Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Wie kann Abnehmen wirklich funktionieren?

Die meisten unangemessenen Gewohnheiten unterliegen der Macht des Unbewussten. Der Mensch scheint wirklich nicht Herr im eigenen Haus zu sein - das erkannte bereits Sigmund Freud.

Nach Schätzungen kann man davon ausgehen, dass bereits jedes 5. Kind in Deutschland zu dick ist. Die Frage "Wie kann ich schnell abnehmen?" stellen sich deshalb auch schon Teenager.
Viele von ihnen wiegen das, was sie essen sorgfältig ab und/oder verzichten auf Süßes und Fett in der Nahrung oder zählen peinlich genau Kalorien oder Punkte. Trotzdem sind viele Menschen übergewichtig und werden nach jeder Diät sogar noch dicker, weil der gefürchtete Jojo-Effekt eintritt.
Abnehmwillige Menschen, die sich die Frage "Wie kann man schnell abnehmen?" stellen, kennen sich oftmals sehr gut mit Nahrungsmitteln und ihren Inhaltsstoffen aus. Sie sind meistens sogar Gedächtniskünstler, wenn es darum geht, Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße von einer Vielzahl an Lebensmitteln im Kopf zu behalten und können ganze Kalorientabellen auswendig aufzählen.
Viele Menschen, die ihr Gewicht reduzieren möchten, teilweise exzessiv, gehen drei Mal pro Woche ins Fitness-Studio, weil mehrere Stunden intensives Ausdauertraining die Pfunde schmelzen lassen – glauben sie jedenfalls. Wenn sie dann nach Hause kommen, belohnen sie sich mit einer Tafel Schokolade oder einem saftigen Steak.
Wenn trotz Sport, Zucker, Fett und überflüssige Kalorien nicht reduziert werden, kann sich auch kein Erfolg entwickeln. In den ersten paar Tagen wird zwar noch etwas Wasser aus dem Körper geschwemmt, aber spätestens nach zehn Tagen nimmt man nicht weiter ab. Woran liegt es, dass abnehmwilligen Menschen zwar auf die Frage "Wie kann man schnell abnehmen? Unzählige Tipps weitergeben, ihre eigenen Ratschläge, jedoch nicht umsetzen können?
Wie viele andere unangemessene Gewohnheiten, z. B. auch Rauchen oder übermäßiger Alkoholgenuss, liegt der Schlüssel in unseren Gedanken. Viele Dinge, auch Gefühle oder der Wille, unterliegen der Macht des Unbewussten. Deshalb ist Abnehmen für viele nicht auf der bewussten Ebenen möglich – auf der unbewussten schon.
Das Neurolinguistische Programmieren kann Betroffene dabei unterstützen, sich ihre im Unbewusstsein gesammelten Glaubenssätze und Blockaden ins Bewusstsein zu holen und aufzulösen. Durch die Vielzahl der Misserfolge sinnloser Diäten, reagiert unser Gehirn beispielsweise auf die Frage "Wie kann ich schnell abnehmen?" resigniert: "Ich habe jetzt aufgegeben und muss mich wohl übergewichtig akzeptieren".
Tendenziell neigen Menschen dazu, den bequemeren Weg zu gehen und zwar den, mit dem geringsten Widerstand. Da gibt man schnell mal der Nahrungsmittelindustrie die Schuld am Übergewicht, den schlechten Genen oder einem anderen Menschen. Der Frust muss herhalten und Eheprobleme lösen bei vielen oftmals wahre Fressattacken aus. Abnehmwillige Menschen belügen sich auf diese Weise meistens selbst. Niemand anderer als sie selbst haben es in der Hand, wenn Abnehmen funktionieren soll.
Abnehmen beginnt immer im Kopf, oder nicht? Erfahrene Abnehmcoaches suchen auf der unterbewussten Ebene zuerst nach dem "Abnehmverhinderer", den der Mensch mit seinem Bewusstsein nicht beeinflussen kann. Nur wer Abnehmen in seinem Kopf mit einer Ernährungsumstellung und einer Verhaltensänderung verknüpft, wird sein Körpergewicht langfristig erfolgreich kontrollieren können.
Was man sich über viele Jahre angefuttert hat, kann man natürlich nicht in 14 Tagen wieder loswerden. Das ist ja eigentlich jedem klar. Wichtig ist, dass der Schalter im Kopf umgelegt wird, welcher dann die Türen für neue Wege im Gehirn öffnet, die offensichtlich für sehr viele Menschen verschlossen sind.