Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Vortrag zu Restless Legs im Klinikum Ingolstadt

Foto: Klinikum Ingolstadt

Kennen auch Sie das Problem, nachts nicht einschlafen zu können, weil Ihre Beine einfach keine Ruhe geben?

Das Phänomen der unruhigen Beine nennt man Restless Legs Syndrom (RLS). Etwa 10 % der Bevölkerung sind betroffen. Nicht nur die Symptome wie Ziehen, Reißen, Jucken, Kribbeln, Zucken bereiten Probleme, quälend ist auch das Bewusstsein, dass Außenstehende die Beschwerden nicht nachvollziehen können. Die Beschwerden treten in Ruhestellung und vorwiegend abends und nachts auf. Unerträglich wird es, wenn ein unbezähmbarer Bewegungsdrang und Zuckungen der Beine dazu kommen. Dann ist an Nachtruhe nicht mehr zu denken.

Wenn Massagen, kalte Waschungen und Einreiben keine Linderungen mehr bringen und der Leidensdruck zu groß ist, ist es ratsam einen Neurologen aufzusuchen. RLS kann heute gut mit Medikamenten behandelt werden. Die Betroffenen finden endlich wieder Ruhe, die Lebensqualität verbessert sich.

Am 28. Mai 2014, 18:00 Uhr findet im Klinikum Ingolstadt, Krumenauerstraße 25, 85049 Ingolstadt

(im großen Veranstaltungsraum) ein kostenloses Patienten-Seminar der RLS e.V. Deutsche Restless Legs Vereinigung in Zusammenarbeit mit dem Klinikum statt. Dazu sind Sie herzlich eingeladen. Sie erhalten ausführliche Informationen über die Erkrankung RLS (Restless Legs Syndrom). Dr. Victor Collado Seidel, Oberarzt der Klinik für Neurologie Ingolstadt spricht über "Diagnose und Therapie des Restless Legs Syndroms". In der anschließenden Diskussion wird er mit Lilo Habersack, Vorstandsvorsitzende der RLS e.V. Deutsche Restless Legs Vereinigung gerne Ihre Fragen beantworten.

Informationen erhält man bei der RLS e.V. Deutsche Restless Legs Vereinigung, Schäufeleinstraße 35, 80687 München, unter Tel. 089-55 02 88 80 bzw. info@restless-legs.org, www.restless-legs.org.