Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Viele fehlsichtige Menschen wünschen sich ein gutes Sehen ohne Brillen oder Kontaktlinsen.

Die Artemis Laserklinik in Frankfurt / Main hat schon vielen Tausend Patienten – davon allein 10.000 durch Lasik - zu einem guten Sehen ohne lästige Brillen oder Kontaktlinsen verholfen.

Fehlsichtigkeit ist für viele Menschen eine Last. Wer täglich mit Brille und Kontaktlinsen zu kämpfen hat, sehnt sich danach, einfach nur gut sehen zu können. Keine Brille, die rutscht oder beschlägt, keine Kontaktlinse, die reibt und reizt. Was für viele Menschen lange ein Traum war, ist durch die refraktive Chirurgie möglich geworden. Unter diesem Begriff werden Augenoperationen zusammengefasst, die die Gesamtbrechkraft des Auges verändern und so konventionelle optische Korrekturen wie Brillen oder Kontaktlinsen ersetzen. Dabei spielt innerhalb der refraktiven Chirurgie die LASIK (Laser in-situ Keratomileusis) die wohl wichtigste Rolle. Es handelt sich dabei um die Kombination einer operativen Schnitttechnik (Keratomileusis) und der PRK mit dem Excimer-Laser. LASIK wird seit 1990 angewandt und ist in Deutschland als Verfahren zur Behebung von Kurzsichtigkeit bis –10 Dioptrien und Hornhautverkrümmung bis 5 Dioptrien von der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) sowie dem Berufsverband der Augenärzte (BVA) wissenschaftlich anerkannt. Weltweit wurden inzwischen mehrere Millionen Menschen erfolgreich mit diesem Verfahren behandelt. Die LASIK ist damit neben der Grauen-Star-Operation die am häufigsten am menschlichen Körper durchgeführte Operation weltweit. Deshalb unterziehen sich auch in Deutschland immer mehr Menschen, die unter ihrer Fehlsichtigkeit leiden, einer LASIK-Behandlung.
Allerdings ist es verständlich, dass Patienten gerade in einem die Augen betreffenden - und damit sensiblen Operations- oder Behandlungsbereich - nach einer Augenklinik allererster Klasse suchen. Eine Augenklinik, in der erfahrene Ärzte behandeln, die medizinisch auf dem aktuellsten Stand ist und die über die modernste technischer Ausstattung verfügt, steht dabei ganz oben auf der Liste. Bei der Suche nach einer solchen Klinik gerät die ARTEMIS Laserklinik in Frankfurt / Main ins Blickfeld. 10 Jahre Erfahrung und über 10.000 zufriedene LASIK-Patienten sprechen eine deutliche Sprache. Dabei wird die Klinik nicht nur von vielen Augenärzten und in vielen Fachberichten (so u.a. in dem Magazin FOCUS) empfohlen, sondern zeichnet sich auch durch das Gütesiegel LASIK-TÜV aus. So bietet die ARTEMIS Laserklinik modernste Untersuchungs-, Operations- und Lasertechniken der Refraktiven Chirurgie. Ein breites Spektrum mikrochirurgischer Verfahren ist dort unter einem Dach vereint. Ein Team von erfahrenen Ärzten mit großer Reputation - für die Sicherheit und Qualität das oberste Gebot ihres Handelns ist - erfüllt fast jedem Patienten den Wunsch von einem Leben ohne Brille. Mit speziellen Verfahren, die auf modernsten Erkenntnissen der Augenchirurgie sowie technischer Ausstattung beruhen, können in der ARTEMIS Laserklinik Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmungen korrigiert werden. "Gutes Sehen erhalten und wiederherstellen" ist Leitgedanke der Klinik.
Ihren guten Ruf verdankt die ARTEMIS Laserklinik aber nicht nur der modernsten FEMTO-Technik und allen bewährten Linsen-OPs, sondern auch der eingehenden Beratung ihrer Patienten. Bei der Beratung wird die Brillenstärke ausgemessen, die aktuelle Fehlsichtigkeit sowie die Hornhautdicke und die Pupillengröße bestimmt. Anhand dieser Daten und weiterer hochspezialisierter Untersuchungsergebnisse, wie sog. Wellenfrontmessungen, wird dann beraten, ob und wenn ja, welche Op-Methode sich am besten eignet. Dabei ist die Erstberatung kostenfrei und unverbindlich. Hierzu, aber auch über das gesamte Leistungsspektrum der ARTEMIS Laserklinik informiert die Webseite www.artemisklinik.de.

Angaben zur Klinik
ARTEMIS Laserklinik Frankfurt GmbH
Kennedyallee 55
60596 Frankfurt am Main
Tel.: 069-697 697 69
Fax.: 069-697 697 66
Email: robst@komm-public.de


Verantwortlich für die Einstellung des Textes ist DieWebAG