Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Transparente Zahnspangen für Erwachsene

Zahnspangen sind leider nur bis zu einem gewissen Alter angesagt. Das Tragen einer Zahnspange im Erwachsenenalter ist nicht einfach.

Damit sie möglichst unauffällig ist, gibt es auch transparente Zahnspangen. Dabei werden herausnehmbare Kunststoffschienen verwendet, damit die Zahnfehlstellung korrigiert werden kann. Es können transparente Brackets und Drähte verwendet werden, damit möglichst niemand die Zahnspange sieht oder hört. So braucht man sich auch im Erwachsenenalter nicht dafür schämen. Viele scheuen sich vor diesen Methoden, weil sie glauben, dass eine Behandlung gleichzeitig mit sehr hohen Kosten verbunden ist. Doch das muss nicht sein. Meist geht es einfach und unkompliziert. In manchen Fällen bezuschusst die Krankenkasse sogar die Behandlung.

Welche Behandlungen sind möglich?
Gerade bei älteren Personen spielt das Aussehen eine wichtige Rolle. Deshalb soll die kieferorthopädische Behandlung eine große Rolle spielen. Auf der Internetseite http://frankfurt-kieferorthopaedie.com/erwachsene.html kann man sich nähere Informationen zu dem Thema einholen. Die Keramikbrackets sind wenig bis kaum sichtbar und werden individuell auf denjenigen angepasst. Man kann allerdings auch eine Behandlung mit Metallbrackets durchführen lassen. Durch die thermoelastischen Bögen wird eine schmerzfreie Behandlung in jedem Alter gewährleistet. Das Konzept ist durch kurze Behandlungen geprägt und kann für nahezu alle Kieferfehlstellungen und Zähne verwendet werden. Es ist auch eine Kombination aus beiden möglich. Dies geht jedoch nur, wenn die Fehlstellungen von geringer Anzahl sind. Dazu zählen skelettale Fehlbildungen bei unzureichenden Schädel- und Kieferwachstum. Die Behandlung läuft dabei in drei Phasen ab. Zunächst werden die Zahnbögen in einer festsitzenden Apparatur ausgeformt. Danach erfolgt der chirurgische Eingriff. In der letzten Phase wir die kieferorthopädische Feineinstellung vorgenommen.

Wann ist eine Behandlung notwendig?
Die kieferorthopädische Behandlung ist notwendig, wenn der Biss korrigiert werden muss. Mit einer Behandlung können gleich mehrere Problemkreise gelöst werden. Im Idealfall können der Biss, Zähne und Kiefergelenkbeschwerden, Schnarchgeräusche mit nur einer Behandlung gelöst werden. Dies kann zu gleichen Kosten erledigt werden und auch im selben Zeitfenster.

Kosten einer Zahnspange für Erwachsene:
Die Veränderung des Unterkiefers erfolgt in zwei Schritten. Es wird die Kaumuskulator trainiert und die Unterkiefer nach vorne gehalten. Dann muss der Knochen an die Lage angepasst werden. Eine muskuläre Umstellung kann auch mit einem Alter von 28 Jahren noch korrigiert werden. Dafür ist ein Zeitrahmen von 9 bis 12 Monaten einzuplanen. Wenn der Knochen einen Eigenanteil dazu beitragen kann, dann kann eine Herbst-Apparatur erfolgen. Wenn der Knochen im Lageumbau zurückbleibt, dann ist ein OP erforderlich. Ein Zuschuss von der Krankenkasse ist bei solch einer OP nicht vorgesehen. Dies ist in den Richtlinien für Krankenkassenzuschüsse für das Erwachsenenalter nur auf Chirugieunfälle beschränkt.