Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Sind gute Leistungen in der PKV für den Apotheker noch bezahlbar?

Haben Sie die erforderliche Fachkompetenz bei der Auswahl der optimalen Krankenversicherung?

Karlsruhe - Allein aufgrund der Größe des PKV-Marktes und der unübersichtlichen und in ihrer Struktur oft nicht vergleichbaren Tarife ist ein individueller Vergleich durch einen unabhängigen Experten heute unerlässlich. Auf Basis der Voraussetzungen, Anforderungen und Wünsche des Kunden kann er den besten Tarif ermitteln. Tests und Rankings können dabei zwar eine gewisse Unterstützung leisten. Sie helfen aber nur bedingt weiter, sind sie doch durch Voraussetzungen und Beschränkungen in ihrer Aussagekraft oft nur begrenzt aussagefähig. Für einen individuellen PKV-Neuabschluss oder –wechsel ist aber das unter den bestimmten Kundenvoraussetzungen speziell optimierte Angebot, sprich die für den vorliegenden Fall beste Versicherung, zu ermitteln. Deshalb hat sich die ApoRisk GmbH als Versicherungsmakler dezidiert auf die Pharmaziebranche spezialisiert und bietet den Apothekern und Apothekerinnen qualifizierte Unterstützung bei Auswahl, Abschluss und dauerhafte Betreuung während der gesamten Laufzeit der PKV an.


Die eine beste private Krankenversicherung gibt es nicht. Wer den Anbieter einer privaten Krankenversicherung (PKV) sucht, der mit seinen Leistungen alle anderen in den Schatten stellt, der befindet sich auf einem aussichtslosen Irrweg. Zu unterschiedlich ausgestaltet und auch unübersichtlich sind die jeweiligen Vor- und Nachteile der aktuell mehr als 1000 Versicherungstarife. Da sind auch Testberichte und die zahlreichen Ranking- und Ratingangebote nicht grundsätzlich immer hilfreich.
Es werden zum Beispiel die Kennwerte eines ‚Standardkunden‘ zum Vergleich herangezogen, den es so allgemeingültig bei der infrage kommenden Klientel der Selbstständigen, Beamten, Angestellten und Studenten natürlich nicht gibt. Oder man konzentriert sich aus Gründen der Praktikabilität auf wenige Merkmale einer Versicherung, wie Servicequalität oder Beitragsstabilität.

Und hinzu kommt, dass das große Angebot der privaten Krankenversicherungen auch nur sporadische oder partielle Marktuntersuchungen zulässt. So stellt beispielsweise Stiftung Warentest eine größere Übersicht nur alle paar Jahre auf. Als Beispiel gab es einen umfangreicheren Testbericht im Jahre 2006 (http://www.test.de/Private-Krankenversicherung-344-Tarife-im-Test-1447386-0/). Und die bekannten Ratingagenturen im PKV-Bereich beschäftigen sich oft nur mit einem bestimmten Merkmal, wie der Beitragsstabilität des Versicherers.

5 gute Gründe für eine PKV von ApoRisk

Hier bietet ApoRisk 5 gute Gründe, warum ein selbstständiger Apotheker oder Apothekerin auf die Unterstützung des unabhängigen Maklers zurückgreifen sollte:

1. Fachkompetenz im pharmazeutischen Berufsstand mit langjähriger Spezialisierung auf die Nische Apotheken / Apotheker/Innen

2. Attraktive Rahmen- bzw. Gruppenverträge mit Annahmegarantie, die von verschiedenen Standesorganisationen empfohlen werden, mit u.a. preiswerten Beiträgen in dieser separierten Gemeinschaft

3. Für den Berufsstand der Apotheker besonders günstig kalkulierte Tarife in einer gesunden Gemeinschaft

4. Kostenfreie Prüfung einer Vertragsoptimierung bei bestehender privater Krankenversicherung – Ermittlung der wirtschaftlich sinnvollsten Lösung im Sinne von Beitrag und Leistung

5. Kontinuierliche Betreuung während der gesamten Laufzeit eines Vertrages (mit z.B. Hilfe im Leistungsfall oder Optimierung der Krankenversicherung bei neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen)

Um den besten Tarif für seinen Kunden zu ermitteln, werden von den Experten der ApoRisk alle Leistungsmerkmale der Tarife herangezogen und unter Berücksichtigung der Kundenpräferenzen bewertet. Dazu zählen unter anderem die Beiträge, der Leistungsumfang der Tarife, die Flexibiltät der Tarife (individuelle Bestimmung des Versicherungsumfanges, Kombination unterschiedlicher Tarife des Versicherers, Selbstbehalt, etc.), die Finanzkraft des Versicherers mit seiner langfristigen Beitragsentwicklung und -stabilität bzw. der Beitragsrückerstattung, wichtig auch die Kundenorientierung, dargestellt z.B. durch das aus Kundenmeinungen vom Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) ermittelte ‚Service-Niveau‘ sowie nicht zuletzt auch der Erfolg des Versicherers. Weitere Informationen: (http://aporisk.de/private-krankenversicherung-fuer-apotheker-und-apotheken-gruppenversicherung.html).