Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Prager & Partner: Süße Sommersprossen, störende Altersflecke

Dr. med. Welf Pager entfernt in seiner Praxis störende Altersflecke

Dr. med. Welf Prager lässt Pigmentflecken verblassen

Hamburg im Januar 2015: Dr. med. Welf Prager, Facharzt für Dermatologie, stellt die Varianten der Altersflecken-Behandlung seiner Hamburger Praxis Prager & Partner vor und erklärt, warum Herbst und Winter die geeigneten Zeitpunkte für eine Entfernung sind.

Wer kennt das nicht? Im Frühjahr und Sommer, wenn die Sonne scheint, prangen sie plötzlich auf der Nase – Sommersprossen. Im Herbst und Winter, wenn die Haut blass wird, verschwinden sie meist wieder. Aber manche Flecke wollen nicht weggehen. Je älter man wird, desto mehr dieser "bleibenden" Flecken tauchen auf.


Altersflecke sind "Sonnenflecke"

Ähnlich wie Sommersprossen sind Altersflecke Pigmentstörungen der Haut. Ultraviolette Sonneneinstrahlung regt die für den Hautfarbstoff Melanin verantwortlichen Zellen dazu an, mehr davon zu bilden. Hellbraune bis braune, meist nur wenige Zentimeter große Flecke entstehen. Altersflecke treten vermehrt in den Bereichen auf, die der Sonne ausgesetzt werden, wie Gesicht, Dekolleté, Handrücken und Arme. Da diese Pigmentflecke meist erst ab dem 40. Lebensjahr auftreten, werden sie gerne "Altersflecke" genannt.


Die Haut schützen – mit Sonnencreme

"Vorbeugend gegen Altersflecke hilft nur konsequenter Sonnenschutz, und zwar täglich – selbst im Winter. Zum Glück haben die meisten Tagescremes heute einen Lichtschutzfaktor von mindestens 15, das reicht normalerweise in der dunkleren Jahreszeit. Im Sommer sollte man aber nie ohne Sonnencreme ins Freie gehen", sagt Dr. med. Prager, Facharzt für Dermatologie und leitender Arzt der Hamburger Hautarztpraxis Prager & Partner.


Altersflecke wegschälen mit einem chemischen Peeling

Das chemische Peeling ("Schälung") ist eine ästhetisch-dermatologische Behandlung. Der natürliche Hauterneuerungsprozess wird durch Abtragen der oberen Hautschichten angeregt. Ein chemisches Peeling-Gel, das individuell auf den Hauttyp abgestimmt wird, entfernt die oberen Hornschichten der Haut, damit sich neue Hautzellen bilden können. Die Hautstruktur wird so verbessert und Altersflecke verblassen.

"In unserer Praxis arbeiten wir mit verschiedenen Komponenten, die die Haut dazu bringt, sich zu schälen. Die Haut muss bei dieser Altersflecken-Behandlung meist zwei Wochen vorbehandelt werden. Und um ein kosmetisch zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen, sind mehre Anwendungen erforderlich."


Rotes Licht trifft braunen Fleck – photodynamische Therapie

Aus der Hautkrebsforschung kommt die photodynamische Therapie. Hautkrebsvorstufen wie die aktinische Keratose oder weißer Hautkrebs können mit der photodynamischen Therapie behandelt werden. Auch sonnenbedingte Pigmentflecken wie Altersflecke lassen sich entfernen.

Die betroffenen Altersflecke werden mit einer speziellen Creme und einem lichtundurchlässigen Spezialverband für etwa drei Stunden abgedeckt. Die Wirkstoffe der Creme dringen in die Hautzellen und steigern so die Empfindlichkeit für rotes Licht. Nach der Einwirkzeit wird das rote Licht mit hoher Frequenz auf die Altersflecke gerichtet, um die enthaltenen Pigmente zu zerstören.


"Blitzlichtgewitter" für Altersflecke

Die IPL-(Intense Pulsed Light)Technologie, die auch gerne "Blitzlampe" genannt wird, kann ebenfalls bei der Entfernung der ungeliebten Altersflecken helfen. Hochenergetisches, intensiv gepulstes Licht wird gezielt auf die dunklen Stellen gerichtet und durchdringt so die oberste Hautschicht. In den tieferen Hautschichten nimmt der Hautfarbstoff Melanin das Licht auf und wandelt es in Wärme um. Dieser Umwandlungsprozess zerstört die Pigmente selektiv. Da der Melaninanteil eines Altersflecks erhöht ist, reagiert nur dieser auf die Lichtimpulse. Die umliegende Haut bleibt unverletzt.

"Die beste Zeit dafür, Altersflecke zu entfernen, ist der Herbst und Winter. Erstens sind Pigmentflecken auf ungebräunter Haut besser zu erkennen. Egal für welche Altersflecken-Behandlung man sich entscheidet, sie kann in der dunklen Jahreszeit effektiver wirken, weil die Haut dann weniger Sonnenstrahlen abbekommt. Dennoch gilt: Bei allen Varianten ist konsequenter Sonnenschutz nach der Altersflecken-Behandlung sehr wichtig, denn die Haut braucht Zeit, um sich zu erholen, und sollte nicht durch UV-Strahlung dabei gestört werden", erklärt Dermatologe Dr. med. Prager.

http://derma-hamburg.de/index.php/lasermedizin/altersflecken-behandlung