Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Neue Website zur Atlasprofilax®-Methode in Deutschland

Unter www.atlasprofilax.de können sich Interessierte jetzt zu den Hintergründen der Atlaskorrektur nach der Atlasprofilax®-Methode informieren.

Hamburg, 20. Mai. ‚Alles neu macht der Mai‘ – unter diesem Motto können sich Interessierte unter www.atlasproxilax.de jetzt zu den Hintergründen der Atlaskorrektur nach der Atlasprofilax®-Methode informieren. Neben Fakten findet sich hier auch eine einfache Suchfunktion, um einen Atlasprof® in der Nähe zu finden. Aus Sicht der Atlasprofilax®-Methode dient die Korrektur des Atlas-Kopf-Gelenks zur individuellen Gesundheitsvorsorge. So wie das richtige Maß an Belastung und Regeneration, gesunde Ernährung und regelmäßiger Sport.

Der oberste Halswirbel, Atlas, hat eine Schlüsselposition für den gesamten Körper inne. Durch ihn verlaufen u.a. das Rückenmark und die Rückenmarksflüssigkeit. Darüber hinaus sind hier Hirnnerven und weitere feinste Nervenbahnen sowie Blutgefäße lokalisiert. Damit erklärt sich sein Potenzial, durch Fehlstellungen und Dauerdruck Durchblutungsstörungen beziehungsweise einen reduzierten oder verfälschten Informationsfluss zwischen Kopf und Körper zu beeinflussen. Das gesunde Gleichgewicht und uneingeschränkte Zusammenspiel von Nerven, Muskeln und Organen wird bereits hier mit gestaltet.

Die Ausgangsüberlegung der Atlasprofs® lautet: Fehlstellungen des Atlas-Kopf-Gelenks gefährden potenziell unsere körperliche und seelische Balance. Nimmt der Atlas durch die Korrektur seine natürliche Lage wieder ein und findet so zu seiner uneingeschränkten Funktionalität zurück, vermag der Körper häufig, seine regulativen Kräfte wiederzufinden. Seit den 90er Jahren arbeiten Atlasprofs® auch in Deutschland mit der Schweizer Methode Atlasprofilax®. Seitdem existiert die Atlasprofilax® Sektion Deutschland e.V., die diese neue Internetseite für die Kommunikation nutzt.

Mehr Informationen finden Sie unter www.atlasprofilax.de.