Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Nachbehandlung in der Ergotherapie

Sehr unterschiedliche Faktoren können dazu führen, dass eine Hüftprothese eingesetzt wird. Häufig gibt eine Arthrose im Hüftgelenk den Anstoß zu einer Operation.

Bei einer Arthrose des Hüftgelenks lässt sich mit dem Einsatz einer Prothese der Alltag des Patienten meist am Besten bewerkstelligen. Eine qualitativ hochwertige Rehabilitation in der Ergotherapie trägt nicht unwesentlich zum Gelingen des medizinischen Eingriffs bei. Denn die Mobilität und Beweglichkeit sollen erhalten bleiben. Die Reha nach einer Hüft-OP hat das Ziel, die allgemeine Beweglichkeit zurückzugewinnen und das Muskelgewebe des neuen Gelenks aufzubauen. Die Maßnahmen der Ergotherapie werden nach der Verordnung des behandelnden Arztes umgesetzt. Dabei wird der Patient für die Anforderungen des Alltags vorbereitet.
Über die Ergotherapie nach einer Hüftoperation informiert die Praxis für Ergotherapie Brechtel in Köln.

Ziele der Ergotherapie

Motorisch-funktionelle Behandlungen der Ergotherapie haben das Ziel, Fähigkeitsstörungen zu verbessern. Das spielt eine wichtige Rolle bei Behandlungen nach dem Einsatz von Hüftprothesen, Handoperationen und Erkrankungen der Wirbelsäule. In der Ergotherapie soll ein Maximum an Lebensqualität wiederhergestellt werden. Therapeutische Erfolge können stets mit dem Erreichen der Selbstständigkeit der persönlichen Lebensführung des Patienten erzielt werden. Zum Aufgabenfeld der Ergotherapie zählen beispielsweise das Sitztraining und die Gangschule, um das Gehen neu zu erlernen. Durch neue Verhaltensmuster wird daran gearbeitet, keine bleibenden Einschränkungen zurückzubehalten.

Für weitere Informationen nach der Implantation der Hüftprothese steht die Praxis für Ergotherapie Elisabeth Brechtel aus Köln gerne zur Verfügung.

 

Behandlung Ergotherapie Patienten Praxis

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.