Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Micro-Stimulation kann Medikamentengaben verringern

Thevo-Shop

Chronische Krankheitsbilder haben weitreichende Auswirkungen auf das Schlafverhalten. Parkinson oder Demenz verursachen Schlafstörungen, denen oft mit erhöhten Medikamentengaben begegnet wird.

Eine wirksame Alternative bieten speziell konstruierte Bewegungsbetten von Thevo, einer Produktserie von Thomashilfen.

Chronische Schlafstörungen als Dauerproblem

Insbesondere ältere Menschen leiden darunter, dass die Bewegungsaktivitäten des Körpers im Schlaf abnehmen oder – bei vorliegenden Krankheiten – deutlich reduziert werden. Die Ursache liegt in einer verminderten Fähigkeit des Nervensystems, den eigenen Körper wahrzunehmen und auf Bewegungsimpulse mit einer Veränderung der Liegeposition zu reagieren. Einen "gesunden" Schlaf kennzeichnet hingegen die fortwährende, unbewusst ablaufende Veränderung von Liegepositionen, damit der Körper immer optimal durchblutet bleibt. Bei chronischen Krankheiten wie Parkinson oder Demenz ist die "Automatisierung" dieser Bewegungsabläufe aber teils extrem eingeschränkt oder findet überhaupt nicht mehr statt. Die reduzierte Bewegung wiederum führt zu einer geringeren Wahrnehmung und der weiteren Reduzierung von Bewegungsimpulsen, was in einen regelrechten Teufelskreislauf mündet. Neben chronischen Schlafstörungen sind ein erhöhter Betreuungsaufwand durch häufige Umlagerung und Medikamentengaben die Folge. Zusätzlich steigt das Dekubitus-Risiko.

Thevo-Technologie sorgt für gesunden Schlaf

Thevo by Thomashilfen begegnet Schlafstörungen mit modernster Technik. Die spezielle Konstruktion der Bewegungsbetten mit einer Vielzahl hochempfindlicher Flügelfedern sorgt dafür, dass auch bei chronischen Krankheitsbildern allerkleinste Regungen reflektiert und vom Nervensystem aktiv wahrgenommen werden. Im Ergebnis kann der Körper in die Lage versetzt werden, selbstständig die jeweils optimale Schlafposition einzunehmen. Die unterschiedlichen Varianten der Bewegungsbetten aus der Thevo-Produktserie (Demenz-Matratze, Parkinson-Matratze, Dekubitus-Matratze u.a.) sind auf das jeweilige Beschwerdebild so abgestimmt, dass sie den betroffenen Menschen die bestmögliche Unterstützung bei der Verbesserung der Körperwahrnehmung bieten, um durchschlafen oder überhaupt besser schlafen zu können. Besonders konstruierte Thevo-Matratzen erleichtern darüber hinaus Rollstuhlfahrern das Hinlegen und Aufstehen oder unterstützen bei Kindern, die von ADHS oder Autismus betroffen sind, einen erholsamen und entspannten Schlaf
sowie das Durchschlafen.