Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Kunst im Parkhaus

Eine Schulklasse bemalte die Parkhauswand, die seitdem für neugierige Blicke sorgt.  Foto: Klinikum Ingolstadt

Sie sind rund, schön bunt und ernten derzeit viele neugierige Blicke:

Farbenfrohe Mandalas und Ornamente verschönern seit Kurzem die ehemals weiße Wand im obersten Stockwerk des Parkhauses am Klinikum Ingolstadt. Unbekannte hatten sie mit politischen Slogans verschmiert. Statt sie einfach nur weiß zu übermalen, ließ man sich am Klinikum etwas anderes einfallen: Dank des Engagements einer Schulklasse sorgen nun fröhliche Farben für gute Laune.

Aus ärgerlichen Dingen kann mit etwas Fantasie oft auch etwas Schönes werden – so wie nun am Klinikum Ingolstadt. Statt einer Schmiererei schmücken nun bunte Mandalas eine Parkhauswand am Ingolstädter Schwerpunktkrankenhaus. Eine Schulklasse gestaltete die Wand im Rahmen des Unterrichts neu und darf sich nun zudem über eine Spende des Klinikums für die Klassenkasse freuen. Die hätten sich die Schüler für ihren Fleiß und ihr künstlerisches Engagement auch verdient, meint Jürgen Kätzlmeier, der im Klinikum unter anderem für die Parkplatzverwaltung zuständig ist.

"Gebeamte" Bilder
Denn die bunten Bilder seien ein echter Hingucker unter den Passanten im obersten Stockwerk des Parkhauses am Klinikum auf dem Weg vom Parkplatz zum Ingolstädter Schwerpunktkrankenhaus. Man habe schon einige positive Reaktionen dazu bekommen. Statt der zuvor weiß getünchten Mauer sind dort nun bunt ausgemalte Mandalas zu sehen, kreisrunde Figuren mit Mustern in bunten Farben und andere Verzierungen. Schüler der Gebrüder-Asam-Mittelschule hatten die bunten geometrisch angeordneten Bilder zwei Tage lang im Rahmen des Unterrichts an die Wand gemalt. Unter der Leitung ihres Lehrers Michael Groll und der Sozialpädagogin Sylvia Braun setzten sie dabei die Entwürfe der Künstlerin Sabine Schirmbeck um – und zwar mit technischer Unterstützung: Mit einem Beamer wurden die bunten Vorlagen an die Parkhauswand geworfen, sodass die Schüler sich beim Malen an den Projektionen orientieren konnten.

Menschliche Unterstützung gab es zuvor außerdem von Mitarbeitern der technischen Abteilung des Klinikums, die den Voranstrich übernommen hatten. Mit viel Freude und großem Engagement verwandelten die Schüler der Praxisklasse der 9. Jahrgangsstufe anschließend die kahle Wand in jene bunte Wand die seitdem für Freude und neugierige Blicke sorgt – und auch für Begeisterung unter den Schülern.

Das liegt nicht nur an der Einladung zum Mittagessen und einer Spende für die Klassenkasse durch das Klinikum, sondern vor allem an dem ungewöhnlichen Unterricht selbst. "Die Schüler hatten richtig Spaß", freut sich Jürgen Kätzlmeier. Er hatte die Aktion mit Unterstützung von Gabriele Pflock, Assistentin der Geschäftsführung des Klinikums, die den Kontakt zu der Schule hergestellt hatte, organisiert. "Wir sind sehr froh, über ihr Engagement und die bunten Mandalas, die nun unsere Mitarbeiter und Besucher auf dem Weg vom Parkplatz erfreuen. Die Schüler können zu Recht stolz auf sich sein."

Schüler statt Graffiti-Künstler
Eigentlich hatte man zunächst die Idee gehabt, die unerwünschten Schmierereien durch erwünschte Graffiti-Kunst mit künstlerischem Anspruch zu ersetzen und hatte bereits Kontakt zu Künstlern aus der Szene aufgenommen, die mit ihren Spraydosen Wände verzieren. Aus verschiedenen Gründen aber hätte sich das bis auf Weiteres nicht realisieren lassen. So entstand schließlich die Idee mit der Schulklasse, die binnen kurzer Zeit dann auch umgesetzt werden konnte.

Und weil die erste Wand schon so schön geworden sei, sollen schon bald weitere folgen, wünscht sich Kätzlmeier. man habe bereits mit Lehrer Michael Groll gesprochen und eine Fortsetzung an einer der weiteren "kahlen" Wände des Parkhauses "P5" ins Auge gefasst. Aber man wolle auch niemanden ausschließen. Auch andere Schulen und Einrichtungen seien herzlich eingeladen, sich an der bunten Gestaltung des Parkhauses zu beteiligen. Bei Interesse könne man sich bei ihm telefonisch unter der Nummer 0841/880-1260 melden, bietet Jürgen Kätzlmeier an. Gut möglich also, dass es in dem Parkhaus bald noch mehr neugierige Blicke gibt und noch bunter zugeht.
________________________________________________________________________________________
Medizinische Kompetenz, erstklassige Versorgung und individuelle Betreuung – im Klinikum Ingolstadt ist jeder Patient in guten Händen. Bestmögliche Behandlung und Therapie garantieren die national und international anerkannten Mediziner in den Kliniken und Instituten sowie den Belegkliniken.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der einzelnen Spezialisten ermöglicht umfassende medizinische Betreuung und Beratung. Auch in unvorhersehbaren Notfällen ist stets ein Spezialist vor Ort, und kurze Transportwege erhöhen den Komfort.
________________________________________________________________________________________