Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Krebsspezialistin Regina Rose über die neue Amygdalin-Studie

Naturheilpraxis Regina Rose

Erneut erbrachte eine Pilotstudie den Nachweis, dass Amygdalin das Wachstum von Tumorzellen hemmt. Ein großes Forschungsprojekt soll das Ergebnis nun festigen.

Die Pilotstudie der Goethe-Universitätsklinik Frankfurt ist nicht die erste Studie, die den Nachweis der Wirkung von Amygdalin auf Krebszellen erbrachte. Gerade außerhalb von Deutschland wurde schon viel zu dem Thema geforscht.

"Dennoch sind neue Studien zu diesem Thema enorm wichtig, da sie geeignet sind, die Menschen zu erreichen, die alternative Krebstherapien noch anzweifeln. Amygdalin ist eine der wenigen Möglichkeiten, Krebs ganz und ohne Nebenwirkungen zu heilen. Ich hoffe sehr, dass das Forschungsprojekt dazu führt, dass Betroffene die Vitamin B17-Therapie rechtzeitig beginnen. Die Heilungschancen sind bei frühzeitigem Therapiestart einfach am besten und die Heilung vergleichsweise schnell erreichbar", erklärt Regina Rose.

Die Krebsspezialistin aus Laufenburg behandelt seit Jahrzehnten Krebspatienten. Sie stellt für jeden Betroffenen eine individuelle Krebstherapie zusammen, deren Hauptkomponente immer Amygdalin ist. Damit gelang es ihr sogar schon, Krebspatienten zur Genesung zu führen, die zuvor von der Schulmedizin als austherapiert bezeichnet wurden und zum Sterben nach Hause geschickt wurden.

"Es ist wichtig, dass Betroffenen klar ist, dass auch zu einer so effektiven Therapie wie der B17-Therapie Vertrauen und Information gehört. Ich hatte schon Patienten, die von ihrem Arzt nur wenige Infusionen mit B17 erhalten haben, weil Amygdalin angeblich akkumuliert. Das stimmt natürlich nicht. Lässt sich der Therapeut anschließend nicht einmal mehr sprechen, obwohl die Werte schlechter werden, bringt er unser ganzes Therapiekonzept in Verruf. Denn natürlich denken die Patienten dann, dass es uns nur darum geht, viel Geld zu verdienen".

Dabei gehört Amygdalin zu den preiswerten Möglichkeiten, Krebs zu heilen. Allerdings fällt Patienten, die sich mehrere Therapieangebote einholen, schnell auf, dass Ärzte und Therapeuten für eine Vitamin B17-Therapie in der Tat unterschiedlich viel berechnen.

"Ich würde es begrüßen, wenn die Krebstherapie mit Amygdalin endlich offiziell anerkannt wird und aus der Grauzone gehoben wird, zum Schutz der Betroffenen. Die Unsicherheit der Patienten ist groß, dem muss dringend abgeholfen werden. Vor allem, weil jeder Krebspatient auch darüber hinaus eine individuelle, aufbauende Zusatztherapie benötigt. Mit einigen wenigen Amygdalin-Infusionen ist es nicht getan", meint Krebsspezialistin Regina Rose abschließend.

Weitere Informationen zur Vitamin B17-Therapie von Regina Rose und Neuigkeiten zum Forschungsprojekt über Amygdalin erhalten Interessierte unter www.b17-vitamin.de. Unter http://vitamin-b17.xobor.de betreibt Krebsspezialistin Regina Rose ein neues Forum, in das sie sich aktiv einbringt.