Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Kariesübertragung

Zahnarztpraxis Dr. Arno Leuschner

Tipps für junge Eltern

Kariesübertragung - Karies ist eine Infektionskrankheit

Diese Tatsache ist vielen Eltern unbekannt, und somit übertragen sie ahnungslos die Erreger, wie es z. B. auch bei einem Schnupfen geschieht.

Auslöser sind, wie bei allen Infektionskrankheiten, genauso bei Karies oder Zahnfleischerkrankungen zwangsläufig Bakterien. Von Geburt an finden sich im Mundraum eines Babys keine derartigen Krankheitserreger. Es muss also eine externe Übertragungsmöglichkeit geben, damit sich ein Kleinkind mit diesen Erregern infizieren kann. In der Regel sind die Eltern als häufige Kontaktpersonen die Verursacher.

Einfache Maßnahmen helfen, Ihr Kind nach Möglichkeit kariesfrei zu halten:

1. Durch die Reduzierung der Keimbelastung bei den Eltern und intensive Aufklärung anderer Kontakt- und Bezugspersonen kann die Übertragung krankmachender Bakterien vermieden werden.

2. Vermeiden Sie unbedingt das Vorkosten mit dem gleichen Löffel, das Verwenden der gleichen Zahnbürste oder das Abschlecken des Schnullers (Übertragung durch Speichelkontakt).

Kariesbakterien brauchen Zucker, bauen dann Kohlenhydrate ab, wobei Milchsäure entsteht. Und diese greift den Zahnschmelz an und löst die Zahnsubstanz auf. So gelangen die Bakterien in tiefere Schichten – und lassen hässliche Löcher entstehen.

Der Bazillus lässt sich gern auf Zahnbelag (Plaque) nieder, das ist ein idealer Nährboden für seine Vermehrung. Aus diesem Grund gilt es, die (Milch-) Zähne nach einer Nahrungsaufnahme immer sofort gründlich zu reinigen, damit es gar nicht erst zu dieser Plaquebildung kommen kann.

Eine regelmäßige Kontrolluntersuchung bei Ihrem Zahnarzt ist daher unerlässlich.

Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Zahnarztpraxis Dr. Arno Leuschner
im Medicus Wesken Gesundheitszentrum
Am Wall Süd 20
49808 Lingen (Ems)
0591/901 111 40
mwg-leuschner.de