Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Interims-Geschäftsführer bestellt

Foto: Klinikum Ingolstadt

Alexander Zugsbradl wird Interims-Geschäftsführer des Klinikums Ingolstadt.

Nachdem sich der Aufsichtsrat bereits am Dienstag aus mehreren Bewerbern einstimmig für den 50-jährigen Diplom-Kaufmann ausgesprochen hatte, stimmte heute auch die Verbandsversammlung des Krankenhauszweckverbandes einstimmig der Personalie zu. Bereits am morgigen Freitag
(14. Oktober) tritt Zugsbradl seinen Dienst als Geschäftsleiter des Krankenhauszweckverbandes und als Geschäftsführer der Klinikum Ingolstadt GmbH und ihrer Beteiligungen an. Zunächst ist eine Beschäftigung bis 31.3.2017 geplant.

Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel hob die Qualifikation und die langjährige Berufserfahrung Zugsbradls hervor. "Mit dieser Personalentscheidung sind die Weichen für einen guten Neustart in der Geschäftsführung gestellt." Auch die zügige Neubesetzung der Position sei ein deutliches Signal für die Handlungsfähigkeit. "Mit dem neuen Interims-Geschäftsführer kann unser Klinikum seinen erfolgreichen Kurs fortsetzen und sich voll darauf konzentrieren, weiterhin erstklassige Gesundheitsversorgung für unsere Bevölkerung zu bieten!"

Zugsbradl, der in Göttingen und Passau studierte, ist seit über 20 Jahren in leitenden Positionen im Gesundheitswesen tätig. Er hat Kliniken aufgebaut, in Betrieb genommen und reorganisiert. Auch kurzfristige Übernahmen von Geschäftsleitungen hat der Krankenhausmanager in der Vergangenheit erfolgreich durchgeführt.

Zudem weist Oberbürgermeister Dr. Lösel darauf hin, dass zum 1. Januar 2017 auch die vakante Stelle des Ärztlichen Direktors wieder besetzt sei.
________________________________________________________________________________________
Medizinische Kompetenz, erstklassige Versorgung und individuelle Betreuung - im Klinikum Ingolstadt ist jeder Patient in guten Händen. Bestmögliche Behandlung und Therapie garan-tieren die national und international anerkannten Mediziner in den Kliniken und Instituten sowie den Belegkliniken.
Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der einzelnen Spezialisten ermöglicht umfassende me-dizinische Betreuung und Beratung. Auch in unvorhersehbaren Notfällen ist stets ein Spezia-list vor Ort, und kurze Transportwege erhöhen den Komfort.
________________________________________________________________________________________