Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Informationsabend des Zentrums für psychische Gesundheit im Klinikum Ingolstadt, 18.09.2014

Foto: Klinikum Ingolstadt

Mit einem besonderen Informationsabend wartet das Zentrum für psychische Gesundheit im Klinikum Ingolstadt auf.

Seit 2008 findet einmal im Monat, an einem Donnerstag, im September am 18.09.2014, von 18.00 bis 19.30 Uhr, im Konferenzraum (Nummer 2950), Krumenauerstraße 25, ein Informationsabend für Patientinnen und Patienten, deren Angehörige und Interessierte statt.

Thema dieses Mal ist "ADHS aus kinder- und jugendpsychiatrischer Sicht - Modeerscheinung oder Erkrankung?". Als Referent konnte Dr. Frank Beer, Leiter der kinder- und jugendpsychiatrischen Ambulanz der Heckscher Klinik im Klinikum Ingolstadt, gewonnen werden.

Das Zentrum für psychische Gesundheit im Klinikum Ingolstadt ist eine große und äußerst leistungsfähige Einrichtung zur integrativen Behandlung und Betreuung von Menschen mit psychischen Problemen und seelischen Erkrankungen aller Art. Seit der Gründung 1982 hat sich die ehemalige Psychiatrische Klinik inzwischen auch angesichts des wachsenden Patientenaufkommens zu einem modernen Zentrum mit 14 Stationen, einer Tagesklinik, einer Institutsambulanz, einer stationären Entwöhnung und einem Langzeitbereich entwickelt, das heute über alle modernen Verfahren und Behandlungsmöglichkeiten sowie große Erfahrung verfügt. Die Klinik begegnet den vielfältigen Herausforderungen in diesem Bereich mit einem breit gefächerten Leistungsangebot von der kostenlosen und anonymen telefonischen Beratung in akuten Krisensituationen über die ambulante Betreuung bis hin zur stationären psychiatrisch-psychotherapeutischen und psychosomatischen Behandlung der Patienten.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

_______________________________________________________________________________________


Medizinische Kompetenz, erstklassige Versorgung und individuelle Betreuung – im Klinikum Ingolstadt ist jeder Patient in guten Händen. Bestmögliche Behandlung und Therapie garantieren die national und international anerkannten Mediziner in den Kliniken und Instituten sowie den Belegkliniken.
Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der einzelnen Spezialisten ermöglicht umfassende medizinische Betreuung und Beratung. Auch in unvorhersehbaren Notfällen ist stets ein Spezialist vor Ort, und kurze Transportwege erhöhen den Komfort.