Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Hilfe !!! ich möchte mit dem Rauchen aufhören....

Rauchen ist out. Viele Raucher würden gern mit dem Rauchen aufhören, schaffen es aber oftmals nicht ohne Unterstützung. Die Mesotherapie ist eine hochwirksame Methode zur Raucherentwöhnung.

Ich weiß, dass das Rauchen out ist und ich wünschte mir auch nicht mehr
zu Rauchen. Die Kurzatmigkeit, das ständige Husten und die Infektionsanfälligkeit
machen mir stets zu schaffen. Aber ich schaffe nicht selbst
aufzuhören. Ich habe mal von einer effektiven Injektionstherapie von
einem Freund gehört, der nach einer Injektions-Behandlung sofort
aufgehört hat zu rauchen. Wer kann mir schnell helfen? Manfred K. Patient

Dr. Bringmann: Für die Raucher gibt es in der Tat eine rasche Abhilfe, eine
Injektionsbehandlung mit der Mesotherapie. Diese Therapie hat sich seit zig Jahren in
Frankreich als schulmedizinische Fachrichtung bewährt und die hohe Wirksamkeit der
Raucherentwöhnung mit der Mesotherapie wurde durch eine medizinische Großstudie von
Dr. med. André Walter bestätigt.

Das Nichtrauchen hat in den letzten Jahren sehr an Popularität gewonnen. Viele
Menschen haben es verstanden, dass Verzicht auf Tabak sehr viele Vorteile mit sich bringt
wie höhere Lebenserwartung, Verbesserung der Lebensqualität, Steigerung der Kondition,
Fitness und Potenz, Erhöhung der Attraktivität durch geringere Faltenbildung und
besseren Geruch, Senkung der Gesundheitsrisiken wie z.B. für Krebs, Herzinfarkt,
Schlaganfall, Asthma, Bronchitis oder periphere Durchblutungsstörungen wie dem
bekannten Raucherbein.

Aber es rauchen immer noch rund ein Viertel der arbeitenden Bevölkerung in Deutschland.
Für die Betriebe sind Raucher auch ein wirtschaftlicher Faktor. Sie sind im Durchschnitt
zweieinhalb Tage länger krank, als deren nichtrauchende Kollegen und sie verrauchen
täglich in der Regel fast eine Stunde der Arbeitszeit. Bei 220 Arbeitstagen sind das 27,5
Tage, die im Jahr in Rauch aufgehen werden. Das bedeutet, dass Raucher den Betrieb
zusätzliche sechs Arbeitswochen kosten. Allein das ist Grund genug über eine
Nichtraucher-Kampagne nachzudenken.

Mesotherapie ist eine sehr effektive Möglichkeit zur Raucherentwöhnung. Sie ist eine moderne
Behandlungsmethode, die die Prinzipien der Akupunktur und Neuraltherapie mit der Arzneitherapie vereint. Sie beruht auf der Injizierung von geringsten Mengen hochwirksamer Wirkstoffe direkt in die Haut ohne andere Organe zu belasten. Die Mikro-injektionen erfolgen in die so genannten Davos-und Akupunkturpunkte als auch in die Head'sche Zonen. Es gibt mehrere
sowohl klinische als auch ästhetische Indikationen bei der Mesotherapie, die in Frankreich eine
schulmedizinische Fachrichtung ist.

Bei der Therapie für die Raucherentwöhnung werden diese Mikroinjektionen in sechs
Sucht-Akupunktur-Punkten gemacht. Die hochwirksamen Medikamente verursachen
augenblicklich die Deaktivierung der Nikotin-Rezeptoren im zentralen Nervensystem.
Diese Wirkstoffe bewirken dann eine Abneigung gegen das Rachen oder zumindest das
Fehlen des Verlangens nach Nikotin. Zudem werden die üblichen Entzugserscheinungen
wie ein vermehrtes Hungergefühl, Kreislaufprobleme und Stimmungsschwankungen sowie
die typischen Raucherbeschwerden an den Atemwegen stark abgeschwächt oder treten
gar nicht auf. Wer sich nach einer Behandlung gleich so viel besser fühlt, wird dann kaum
noch rückfällig.

Bei neun von zehn Behandelten verbessern sich sofort die rauchertypischen Beschwerden
an Nasennebenhöhlen, Rachen und Bronchien. Die Quote für eine Gewichtszunahme
oder eine Verschlechterung der vegetativen Dystonie liegt bei unter zehn Prozent. Sollten
wieder Erwarten o.g. Symptome auftreten, kann hier homöopathisch geholfen werden.

Die Mesotherapie kann auch in Firmen und Betrieben durchgeführt werden. Sie wird in
Gruppen zu je 10 Personen ausgeführt. Für die Unternehmen können besondere
Konditionen gewährt werden und die Kosten sind gem. §3 ESTG absetzbar
http://www.bit.ly/UXtnml .

Im Rhein-Main-Taunus-Gebiet wird die Meso-Raucherentwöhnung von der Dr. Bringmann
Privatpraxis in Bad Schwalbach angeboten. Mehr Informationen unter:
http://www.weg-mit-der-kippe.de
Die Kosten der Therapie werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht
übernommen.