Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

hair-clinic-med - Der Spezialist für Haartransplantationen in ganz Deutschland

Bei Haartransplantationen mit der innovativen FUE-Technik werden im Gegensatz zu anderen Methoden einzelne Haare entnommen

In Deutschland leiden Millionen Menschen unter lichtem und dünnem Haar. Die Ursache für den Haarausfall ist meistens auf Hormone zurückzuführen. Mithilfe einer Haartransplantation kann der fortschreitende Haarausfall gestoppt werden. Je früher die Haare transplantiert werden, desto besser ist das Ergebnis.

Methoden der Haartransplantation

Es gibt unterschiedliche Verfahren der Haartransplantation, besonders beliebt ist die Transplantation von eigenen Haaren. Im besten Fall halten die Ergebnisse ein Leben lang, einmal transplantierte Haare sind von der Natur aus so programmiert, dass sie nie aufhören zu wachsen. Die eigenen Haare entsprechen dem Farbton, der Beschaffenheit und Struktur der restlichen Frisur, was für ein optimales, natürliches Erscheinungsbild sorgt. Transplantierte Haare können wie die eigenen Haare auch frisiert werden und benötigen im Vergleich zu Kunsthaaren keine spezielle Pflege. Bei der innovativen FUE-Methode erfolgt die Verpflanzung einzelner Haarwurzelgruppen, im Gegensatz dazu werden bei der FUT -Methode die Haare in Streifen entnommen. Die Entnahme der Haare dauert mehrere Stunden, bei umfangreichen Haartransplantationen sind zwei Behandlungstage nötig. In einer Sitzung können bis zu 5500 Grafts entnommen werden. Da die Entnahme der Haare bei der FUE-Methode mittels einer Hohlnadel erfolgt, sind kein Schnitt und somit auch keine Naht erforderlich.

Die FUE-Haartransplantation ist aufgrund des natürlichen und langanhaltenden Ergebnisses eine hervorragende Alternative zu anderen Eingriffen. Zum Einsatz kommt die Haartransplantation sowohl bei lichtem Haar, als auch bei Geheimratsecken und Stirnglatzen.

Interessierte Personen erhalten weitere Informationen über die FUE-Haartransplantation auf der Webseite.