Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Energie gezielt erleben - poweryoga bei puryoga in Dörverden

yoga-fuer-frauen

PowerYoga für Frauen – nicht nur nach der Arbeit. Diese dynamische Form trainiert den Körper und schafft die gewollten Körperkonturen.

Als bestes Work-Out der Welt beschreibt der Begründer des PowerYoga, Bryan Kest aus Los Angeles, das dynamische PowerYoga. PowerYoga zentriert und stärkt Seele und Körper, entschlackt und trainiert, strafft Bauch und Körperkonturen.

Die Weiterentwicklung des Vinyasa-, des dynamischen Variationsstils aus dem Hatha Yoga eignet sich für Geübte, die den Zugang zu seelischem Ausgleich durchs Auspowern suchen. Stars wie Drew Barrymore und Madonna machten PowerYoga für Frauen populär. Dabei regt PowerYoga nicht nur den Energiehaushalt und die Fettverbrennung an. Seine kraftvollen, dynamischen Asanas (Körperhaltungen) schaffen eine Balance zwischen Dynamik und Ruhe, An- und Entspannung. Sie machen PowerYoga zum ganzheitlichen Herz-Kreislauf- und Entspannungsprogramm.
Die Asanas Varianten des Yogakurses für Fortgeschrittene sind kraftvoll und zugleich funktional. Sie sind durch fließende Choreographien nach dem Vinyasa-Prinzip des "Flow" miteinander verbunden. Der Sonnengruß (im Sankskrit "Surya Namaskar"), eine dynamische Bewegungsfolge von zwölf Asanas, eröffnet das PowerYoga. Er fokussiert die Ordnung der Aufmerksamkeit, dehnt, bringt den Körper in Schwung und trainiert die Muskeln. Der Lymphfluss wird durch die Asanas angeregt, Blutgefäße und Organe werden durchblutet und der Körper entgiftet.

Im Fortgeschrittenen-Kurs von Katja Barthels-Lietzow bei Yoga in Dörverden, Niedersachsen, werden die Sonnengrüße immer neu variiert. Fortgeschrittene Nasenatem-Techniken (Pranayamas) begleiten die Asanas. Sie zentrieren das Bewusstsein, können Atemblockaden lösen und fördern die Entspannungsfähigkeit. Die Inhalte der Yogakurse variieren nach dem jeweiligen Yoga-Übungsplan. Dabei nimmt Katja Barthels-Lietzow auch beim PowerYoga Rücksicht auf die individuelle Konstitution und die Vorerfahrungen der Teilnehmerinnen. Umkehrhaltungen wie Pflug und Kopfstand kommen erst am Ende der Übungssequenzen.

Alle weiteren Infos erhalten Sie hier: http://www.puryoga.com/yoga-kurse.html