Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Elastische Matratzen für besseren Schlaf und einen gesunden Rücken: Viscoschaummatratzen auf dem Prüfstand

Die Materialien für Matratzen sind vielfältig und unterscheiden sich besonders in ihrer Dichte bzw. Härte, der Eignung für Allergikerinnen und Allergiker und in ihrer Elastizität.

Lassen sich mittlerweile so gut wie alle Materialien so herstellen, dass sie in unterschiedlichen Härtegraden für Matratzen verwendet werden können, so ist es heute auch möglich, durch bestimmte Materialkombinationen, allergendichte und waschbare Bezüge verschiedene Matratzenarten allergikerfreundlich zu machen. Allerdings ist die Sache bei der Elastizität einer Matratze ein bisschen anders. Unter der Elastizität wird die Formbarkeit einer Matratze verstanden. Je besser sich die Matratze individuell einem liegenden Körper anpasst, desto elastischer ist sie. Besonders elastisch sind die sogenannten Viscoschaummatratzen, die auch viscoelastische Matratzen genannt werden. Wer auf einer Viscoschaummatratze schläft, profitiert von den elastischen Eigenschaften der Matratze, weil sich die Schlafunterlage gleichmässig der Körperform anpasst und deshalb für eine Druckentlastung des gesamten Körpers sorgt. Viele andere Matratzen haben wesentlich geringere viscoelastische Eigenschaften. Das Körpergewicht, das sich durch eine elastische Druckentlastung gleichmäßiger auf der Matratze verteilt, liegt hier mehr oder weniger konzentriert auf wenigen Auflagepunkten, besonders im Bereich der Körpermitte. Nicht nur für den Körper bzw. die Wirbelsäule kann solch einseitiges Liegen auf Dauer Probleme bereiten. Auch die Matratze nimmt dabei oft Schaden und leidet unter Muldenbildung.

Eine weitere Erfindung aus der Raumfahrt: Was genau ist Viscoschaum eigentlich?

Grundsätzlich wurde Viscoschaum vor einigen Jahrzehnten von der NASA erfunden, die nach einem geeigneten Material geforscht hatten, dass den Astronautinnen und Astronauten beim Start von Raketen die nötige druckentlastende Sitzfläche bieten kann. Mittlerweile hat sich daraus das Material für ein wesentlich alltäglicheres Produkt entwickelt: die Viscoschaummatratze. Der moderne Viscoschaum für die Verwendung in Matratzen wurde um einige wichtige Eigenschaften erweitert. So ist der Schaum so offenporig, dass er gleichzeitig ein Höchstmaß an viscoelastischer Funktion erfüllt und dennoch atmungsaktiv bleibt, um keinen Raum für Feuchtigkeit zu bieten. Viscoschaummatratzen, beispielsweise aus der Produktion des Matratzenherstellers mk-matratzen.com, müssen nicht nur visco-, sondern auch dauerelastisch sein. Denn auch während des Schlafs führen Schlafende immer wieder Bewegungen aus und ändern ihre Schlafpositionen. Hier muss sich der Schaum als Matratze schnell genug anpassen. Vor allem auch nach dem Schlafen soll der Schaum keinen Abdruck des Schlafenden zurückbehalten, sondern sich wieder in seine Ausgangsform zurückbegeben. Der Trick für den geradezu schlauen Schaum - der nicht zu Unrecht auch als Memory Foam bezeichnet wird - liegt darin, dass er nicht einfach nur dem Druck eines auf ihm lastenden Körpers nachgibt. Denn der Viscoschaum wird vor allem durch Wärme "bewegt": Die natürliche Körperwärme einer schlafenden Person sorgt dafür, dass der Schaum sozusagen seinen Einsatz erkennt und elastischer wird.

Vorteile des Viscoschaums: Hygiene und Druckentlastung im Einsatz

Neben den hervorragenden druckentlastenden Eigenschaften des Viscoschaums, gibt es noch einen weiteren wesentlichen Punkt, der zu gutem und vor allem gesunden Schlaf führt: Viscoschaum ist natürlicherweise bakterien- und pilzresistent. Denn Viscoschaum bietet als Kunststoff keinen Nährboden für Einzeller und andere ungebetene Gäste. Allein der Bezug der Matratze muss regelmäßig gewaschen werden, damit auch Allergikerinnen und Allergiker ihre Freunde am Schlaf haben, da sich die Milben, die die Allergene produzieren, in der Regel in den äußeren textilen Schichten befinden, wo sie ihre Nahrungsquellen leicht finden können. Durch diese zwei großen Vorteile der Viscoschaummatratze wird diese selbst den hohen Anforderungen in der Alten- und Krankenpflege gerecht. Die bakterien- und pilzresistenten Eigenschaften des Materials helfen dabei, die Hygiene während der Pflege auf einem hohen Niveau zu halten. Und die druckentlastenden Eigenschaften sorgen dafür, dass selbst Patientinnen und Patienten, die bettlägerig sind und sehr lange Zeiten ohne kleinste Bewegungen liegen müssen, sich nicht "wund liegen" bzw. nicht zusätzlich unter den Folgen eines Dekubitus leiden müssen.

 

Allergiker Bewegung Hygiene Körper Rücken Schlaf

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.