Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Ein Welpe kommt ins Haus

Was muss ich beachten und wissen

Wer findet so ein kleines knuddeliges Tierbaby nicht süß? Wie oft werden kleine Welpen und Tierbabys zu Weihnachten oder zum Geburtstag verschenkt? Dann fängt das Dilemma an. Die meisten dieser verschenkten gutgemeinten "Gaben" landen irgendwann im Tierheim oder werden sogar ausgesetzt, weil der "Beschenkte" gar kein Tier wollte, oder nicht alle Familienmitglieder mit dem Einzug eines Tieres einverstanden waren, oder weil einfach keine Zeit für das Tier vorhanden ist. Denn so ein kleines Wesen will geliebt, betreut, gefüttert, gepflegt werden, will spielen, schlafen, schmusen usw.
Soll also ein Tierbaby bei Ihnen einziehen, dann überlegen Sie sich vor dem Kauf genau, welches Tier zu Ihnen paßt. Es ist sinnvoll, sich vorher über Fachbücher oder über einen Züchter zu informieren, welche Anforderungen denn nun so ein kleines Wesen stellt. Weitere Überlegungen sind angebracht: was kostet die Anschaffung, wieviel Geld muß investiert werden für die Grundausstattung, muß eine Versicherung abgeschlossen werden usw.
Kaufen Sie niemals ein Tier, nur weil es Ihnen "leid tut". Sehen Sie sich das Tier vor Ort an, lassen Sie sich niemals vom "Züchter" unter Druck setzen, schlafen Sie evtl. eine Nacht darüber. Schauen Sie sich das Elternpaar an und falls noch Geschwister da sind, auch diese. Welchen Eindruck haben Sie vom Züchter, von der Haltung, von den Elterntieren, von den Geschwistertieren? Sollte auch nur irgendetwas für Sie nicht in Ordnung sein - Finger weg! Meist haben Sie das richtige Gefühl. Wenn Sie unsicher sind, dann suchen Sie sich einen Tierheilpraktiker oder eine Tierheilpraktikerin, die gegen einen geringen Betrag einen Begleitservice zum Züchter anbietet und Sie berät und Sie und Ihr Tier auch nach dem Kauf weiterhin mit Rat und Tat zur Seite steht.