Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Ein seltenes aber belastendes Problem: Akne-Narben und Narben durch Windpocken

Warum Kinderkrankheiten bis in das hohe Alter sichtbar sind und die Psyche schwer belasten

Es wird zwar immer seltener, aber noch heute sieht man 40jährige oder 50jährige Personen, welche mit Pockennarben übersät sind. Viel häufiger und für die betroffenen Personen nicht weniger belastend sind kleinere Narben, die auf Grund von Akne entstanden sind. Warum können Kinderkrankheiten oder Probleme aus der Jugendzeit die Ästhetik derart beeinträchtigen? Die Antwort ist so einfach wie kühl: Früher wurde auf die Behandlung der Krankheit Wert gelegt, um die ästhetischen Probleme kümmerte man sich nicht. Mit NewGel+ ist es möglich, dass diese Narben (auch von Erwachsenen) behandelt werden können. Um die Probleme aus den Kindheitstagen endlich und für immer zu eliminieren. http://www.newgel.de

Viele Produkte versprechen das Blaue vom Himmel. Es gibt derzeit nur sehr wenige Mittel - neben echter Schönheitschirurgie - die tiefe Akne oder Pockennarben aus dem Gesicht verschwinden lassen. NewGel+ ist ein hochmodernes Narbengel, das entwickelt wurde, um Narbengewebe zu verringern. Die Erfolge bei Akne- und Pockennarben sprachen sich schnell herum und daher ist dieses Mittel heute auch bei Ärzten die erste Wahl, wenn es um die optische Verbesserung von Narben durch Kinderkrankheiten geht. Das Narbenpräparat kann nicht nur gegen Akne- oder Pockennarben zum Einsatz gebracht werden, sondern auch Narbenschmerzen anderer Entstehung lindern und zum Verschwinden bringen. Es gibt keine Unterschiede bei der Anwendung, ob die Narbe durch eine Verbrennung, Verletzung oder Operation zustande gekommen ist. Jedoch ist es oftmals für Personen mit Akne- oder Pockennarben leichter und vor allem schneller zu erkennen, ob NewGel+ auch wirkt - denn sanfte Narben verschwinden beinahe bis zur Unkenntlichkeit. Aber auch bei stärkeren Narben ist das NewGel+ Präparat geeignet. So wird es gerne nach Operationen verwendet bzw. auch im Vorfeld auf geschlossene Wunden aufgetragen, sofern eine Narbenbildung möglich ist.

Nicht auf offene Wunden auftragen – ansonsten ist die Verwendung kinderleicht

Wichtig ist, dass das aus 100 Prozent Silikon bestehende Präparat nicht auf offene Wunden gelangt bzw. diese nicht damit behandelt werden. Wer vorbeugend gegen Narben arbeiten möchte sollte warten, bis die Wunde geschlossen ist, bevor hier das Mittel aufgetragen wird. Auf der Homepage http://www.gabson.de gibt es weitere Informationen rund um das Produkt, welches hält was es verspricht - nämlich eine perfekte Narbenbehandlung jeglicher Narbenart. NewGel+ ist auch bei der Pflege und Behandlung von Narben einsetzbar, damit auch Narbenschmerzen endgültig der Vergangenheit angehören. http://www.gabson.de