Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Der Atlaswirbel und seine tragende Rolle

atlastherapie atlaswirbel

Atlaswirbel (erste Halswirbel) hat eine sehr wichtige und bedeutende Rolle.

Er ist klein und vielleicht auch ein wenig unscheinbar. Doch der Atlaswirbel hat nicht nur eine wichtige, sondern eben auch eine tragende Rolle. Denn dieser Halswirbel trägt die komplette Last des Kopfes. Und das jeden Tags aufs Neue. Viel zu schnell kann es jedoch passieren, dass sich der Atlas auch mal verschiebt und eine andere Position einnimmt. In diesem Fall äußert sich die Verschiebung des Atlaswirbels durch verschiedene Schmerzen. Das kann von Kopf- bis Rückenschmerzen alles sein. Das Gehirn und der Kopf kommunizieren auf eine sehr beeindruckende Weise. Wenn sich nun der Atlaswirbel verschiebt oder einen andere Position einnimmt, kann diese Kommunikation gestört werden und es kommt zu Schmerzsignalen, die ausgesendet werden. Durch das Gewicht des Kopfes lastet auf dem Atlaswirbel auch wirklich eine schwere Last. Eine Störung kann eben sehr schnell zu einem neurologischen Defizit führen. In diesem Fall kann der Atlas nur durch eine spezielle Atlastherapie wieder in seine ursprüngliche Position gebracht werden. Auf diese Weise würden sich dann auch die Schmerzen lindern lassen.

Der Atlaswirbel – Der erste Wirbel der Halswirbelsäule

Da der Atlas der erste Halswirbel ist, kann sich hier eine Abweichung der eigentlichen Position auch sehr schnell auf den Rest der Halswirbelsäule auswirken. Aber nicht nur der Bewegungsapparat kann betroffen sein, wenn der Atlaswirbel nicht mehr an seiner Position ist. Auch der Muskelapparat oder auch neurovegetative System kann betroffen sein. Dabei muss es nicht immer einen gravierenden Zwischenfall gegeben haben, dass sich der Atlaswirbel aus seiner eigentlichen Position verschiebt. Dies kann bereits bei der Geburt passieren. Dabei ist es auch nicht ausgeschlossen, dass der Atlaswirbel bei einem Baby, das durch einen Kaiserschnitt auf die Welt gekommen ist, sich nicht mehr an seiner richtigen Position befindet. Durch ein Schleudertrauma oder ein anderes Traumata kann sich dies dann noch verstärken. Unter Umständen wird erst dann spürbar, dass sich der Atlaswirbel eben nicht mehr an seiner richtigen Position befindet.

Welchen Einfluss hat der Atlaswirbel auf die Körperhaltung?

Auch wenn der Atlaswirbel nicht wirklich groß zu sein scheint, so kann sich eine Veränderung der Position in diesem Fall aber sehr dramatisch auswirken. Ist der Atlaswirbel an seiner richtigen Position, so befindet sich die Wirbelsäule korrekt in Position und das Gewicht kann gleichmäßig auf beide Körperhälften verteilt werden. Ist dies aber nicht der Fall und der Atlaswirbel hat sich verschoben, so verschiebt sich auch der Schwerpunkt des Körpers. Es kann zu Dysfunktionen des gesamten Körpers kommen.

Der Atlaswirbel und seine Bedeutung für die anderen Halswirbel

Sofern sich der Atlaswirbel nicht mehr in seiner richtigen Position befindet, kann dies auch einen negativen Einfluss auf die anderen Halswirbel und vor allem den zweiten Halswirbel, Axis, haben. Es kann auch gesagt werden, dass eine Verschiebung des Atlaswirbels zu einer Kettenreaktion der negativen Art bei den anderen Halswirbeln führt. Deshalb sollte in jedem Fall, der Atlaswirbel wieder an seine ursprüngliche Position gebracht werden. Und eine solche Atlaskorrektur ist am effektivsten durch einen erfahrenen Atlastherapeuten durchzuführen. Zur Vorbeugung kann der Atlaswirbel auch in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden, um einer Atlasblockade vorbeugend entgegen zu wirken.