Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Bluthochdruck der unsichtbare Killer

Bluthochdruck kann Leben zerstören! Haben auch Sie einen zu hohen Blutdruck? Erfahren Sie was Sie beachten müssen, um einen erhöhten Blutdruck zu erkennen und zu behandeln.

Die Krankheit wird nicht bemerkt, verursacht zunächst keinerlei Beschwerden und kann doch so plötzlich ein Leben zerstören. Wer hat es nicht schon im Verwandten- oder Bekanntenkreis erlebt, der Schlaganfall, der plötzliche und unerwartete Tod.

Oft ist ein nicht erkannter Bluthochdruck verantwortlich für diese menschliche Tragödie. Zumindest aber spielt er sehr häufig eine entscheidende Rolle bei solch einem Unglück.

Ein Schlaganfall oder Herzinfarkt sind besonders extreme Beispiele für die Gefahren, die von Bluthochdruck ausgehen. Aber auch Durchblutungsstörungen, Nierenversagen, Blindheit oder Demenz (Alzheimer) können durch Bluthochdruck ausgelöst werden!

Das Erkennen anhand von Bluthochdruck Symptomen ist nicht einfach, denn leider sind Hinweise auf diese Krankheit kaum zu bemerken. Manche Symptome, wie beispielsweise Schwindel, Kopfschmerzen, Herzklopfen oder Herzstolpern, Nervosität oder Schlafstörungen, werden oft mit anderen Krankheiten verwechselt oder aber sie überlagern die Bluthochdruck Symptome.

Letztendlich kann nur anhand mehrerer Blutdruckmessungen festgestellt werden, ob ein Bluthochdruck vorliegt oder nicht. Daher sind regelmäßige Gesundheitskontrollen bei einem Arzt sehr sinnvoll.

Neben regelmäßigen Messungen beim Arzt, eignen sich allerdings auch handelsübliche Handgelenksmessgeräte und Oberarmmessgeräte zur Kontrolle des Blutdrucks. Diese Geräte können selbstständig zu Hause eingesetzt werden. Die Kosten dieser Blutdruckmessgeräte bewegen sich, je nach Ausstattung und Anwendungsart, zwischen 20 EUR und 100 EUR. Mehr dazu hier: „Bluthochdruck-Symptome – Welches Blutdruckmessgerät sollte man kaufen?“

Wenn ein erhöhter Blutdruck festgestellt wird, ist möglicherweise eine sofortige ärztliche Behandlung notwendig. Die Art der Behandlung ist abhängig von der Höhe der Blutdruck Messwerte und erfolgt meistens durch die Einnahme von entsprechden Medikamenten. Nachteile medikamentöser Behandlungen sind die häufig auftretenden Nebenwirkungen.

Besonders bei leichtem Bluthochdruck besteht allerdings die Möglichkeit, den Blutdruck auch ohne die Einnahme von Medikamenten, zu verringern. Das erfordert allerdings Veränderungen im Lebensstiel.

Wichtig ist Bewegung! Viele Menschen bewegen sich zu wenig und fördern damit viele Zivilisationskrankheiten und auch einen erhöhten Blutdruck. Schon regelmäßige Spaziergänge können dazu beitragen die allgemeine Gesundheit zu verbessern und den Blutdruck zu senken.

Auch eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung, mit viel Obst und Gemüse und wenig Fett, gehört zu dieser Lebensumstellung. Weiterhin sollte Alkohol nur in Maßen konsumiert werden und Rauchen ganz aufgegeben werden. Bei Übergewicht sollte auch eine Gewichtsreduktion angestrebt werden.

Durch eine Verhaltensänderung kann also durchaus, zumindest bei leichteren Fällen, der Blutdruck ohne Medikamente gesenkt werden.

Mehr Informationen und weitere Ausführungen zum Thema Bluthochdruck bietet die Internetseite: bluthochdrucksymptome.net


(Diese Informationen basieren ausschließlich auf persönlichen Erfahrungen und Recherchen. Der Autor ist medizinischer Laie. Mit Bluthochdruck ist nicht zu spaßen. Die Informationen können einen Arztbesuch nicht ersetzen.)