Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Aesthetic-Clinic-Berlin - Lidkorrektur, Ober- und Unterlidstraffung

Eine Erschlaffung der Augenlider macht nicht nur alt, es kann auch das Sehvermögen einschränken

Lidkorrekturen sind nach einer Brustvergrößerung die am zweit häufigsten durchgeführte Schönheitsoperation. Die zarte Haut um die Augen ist besonders anfällig, im Laufe der Jahre erschlafft das Gewebe, Hänge- und Schlupflider bilden sich und Fältchen entstehen, die einen viel älter aussehen lassen. Hier sorgt eine Lidkorrektur bzw. eine Ober- und Unterlidstraffung für Abhilfe. Liegen funktionelle Störungen vor, wie zum Beispiel eine Beeinträchtigung des Gesichtsfeldes, eine wiederholende Extrembildung oder ein Schleifen der Wimpern am Auge, werden die Operationskosten oft von den Krankenkassen übernommen.

Ablauf einer Lidkorrektur

Eine Lidkorrektur bzw. Straffung erfolgt in der Regel ambulant, das bedeutet, der Patient kann die Klinik schon nach wenigen Stunden wieder verlassen. In den letzten zwei Wochen vor dem Eingriff sollten keine fiebersenkenden und blutverdünnenden Medikamente mehr eingenommen werden, da diese sich negativ auf die Wundheilung auswirken können. Das Gleiche gilt für den Genuss von Alkohol und Zigaretten sowie die Einnahme von Vitamin E-Präparaten. Der Eingriff selbst dauert normalerweise nur rund 30 Minuten und wird unter Lokalanästhesie durchgeführt. Nach der Operation ist es ratsam, die Augen zu kühlen, wodurch die Gefäße verengt und die Schmerzen verringert werden. Bereits nach 12 Stunden kann der Patient wieder duschen, auf körperlich anstrengende Tätigkeiten sollte in den ersten zwei Wochen verzichtet werden. Die Fäden werden nach ca. sieben Tagen gezogen, in fast allen Fällen sind bereits nach zwei Wochen keine dunklen Verfärbungen mehr sichtbar.

Weitere Informationen über den Ablauf von Lidkorrekturen und Ober- und Unterlidstraffungen in Berlin erhalten Interessenten auf der Webseite.