Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Ärzte und Hebammen empfehlen den Zahnarztbesuch während der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft erhöht sich das Risiko einer Zahnerkrankung. Deshalb sollte man während der Schwangerschaft unbedingt den Zahnarzt aufsuchen.

In der Schwangerschaft sind die Zähne einer Frau besonders empfindlich. Deshalb besteht eine erhöhte Gefahr, dass schwangere Frauen Zahnschmerzen bekommen. Um dies zu vermeiden, empfehlen die meisten Ärzte und Hebammen auch während der Schwangerschaft einen Zahnarzt aufzusuchen.
Gut ausgebildete Zahnärzte wissen, worauf sie bei der Behandlung einer schwangeren Frau achten müssen und können Schwangeren nützliche Tipps zur Zahnpflege geben. Bei der Zahnpflege in der Schwangerschaft gibt es nämlich Besonderheiten, da viele schwangere Frauen zum Zahnfleischbluten neigen. Aus diesem Grund sollten sie in der Schwangerschaft grundsätzlich weiche Zahnbüsten benutzen.
Für schwangere Frauen besteht eine erhöhte Gefahr, an einer Zahnbettentzündung zu erkranken. Deshalb sollten sie auf Beschwerden achten und sich regelmäßig beim Zahnarzt vorstellen. Der Zahnarzt prüft dann, ob eine Erkrankung der Zähne bzw. des Zahnbetts vorliegt und ob eine Behandlung notwendig ist. Sollte dies der Fall sein, führt er diese in der Regel im zweiten oder dritten Schwangerschaftsdrittel durch. Ausnahmen hiervon gelten nur bei dringend notwendigen Behandlungen zum Beispiel aufgrund von Schmerzen.
Durch einen regelmäßigen Zahnarztbesuch sowie eine professionelle Zahnreinigung kann das Risiko einer Zahnerkrankung in der Schwangerschaft minimiert werden. Eine Minimierung dieses Risikos ist ebenso durch eine gesunde Ernährung möglich. Aus diesem Grund geben die Kölner Zahnärzte der Zahnklinik Hansaring ihren Patienten auf der Internetseite welldent.de nützliche Tipps bezüglich der Ernährung in der Schwangerschaft.
Verantwortlich für die Einstellung des Textes ist DieWebAG.