Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

18.02.2014 - Experten raten zu frühzeitiger Behandlung bei Schnupfen.

Foto: Merck Selbstmedikation GmbH

Darmstadt. Eine hartnäckige Erkältung, die gar nicht mehr weg zu gehen scheint, ist nicht nur unangenehm, sondern kann zu einer Chronifizierung der Erkrankung in den oberen Atemwegen führen.

Daher sollte der Entzündungsprozess beseitigt und das Immunsystem gestärkt werden.

Frühzeitig virale Erreger bekämpfen
Um Komplikationen und Folgeerkrankungen zu vermeiden, sollte dem Beginn der Erkrankung besonderes Augenmerk geschenkt werden. Wird die Erkältung frühzeitig behandelt, kann der Übergriff der Infektion von den oberen auf die unteren Atemwege verhindert werden. Besonders gut bewährt haben sich abschwellende Schnupfenmittel wie Oxymetazolin (z.B. Nasivin®). Sie ermöglichen eine Befreiung der verstopften Nase bereits in wenigen Sekunden und der abschwellende Effekt hält bis zu 12 Stunden an. Zudem konnte an der Universität Düsseldorf nachgewiesen werden, dass es direkt die häufigsten Verursacher eines Schnupfens, die so genannten Rhinoviren, bekämpft und sogar gegen die Erreger der "echten" Grippe, die Influenzaviren vom Typ A, wirkt*. Laut Professor Ortwin Adams, dem dortigen Chefvirologen, ist diese antivirale Wirkung gut belegt. Wichtig ist, so Adams, dass frühzeitig mit der Behandlung begonnen wird, um eine Ausbreitung der Infektion von der Nase in den Rachen oder die Bronchien zu verhindern. Wird die Nase gut belüftet, ist auch eine Ausbreitung der Erkältung in die Nasennebenhöhlen oder in das Mittelohr weniger wahrscheinlich. Gleichzeitig vermindert sich die Zahl der Viren, mit denen der Körper zu kämpfen hat. So kann er schneller gesund werden.

Einzigartig: Nasivin® Dosiertropfer für Säuglinge

Oxymetazolin ist in unterschiedlichen Darreichungsformen für Erwachsene, Schulkinder, Kleinkinder und sogar Babys in Apotheken erhältlich und kann bereits ab der ersten Lebenswoche angewendet werden. Der einzigartige Nasivin® Dosiertropfer für Säuglinge ("der springende Tropfen") garantiert eine berührungsfreie, hygienische Anwendung und vermeidet durch die exakte Dosierbarkeit eine Überdosierung. Dies führt nicht nur zu einer Linderung der Beschwerden beim Säugling und entlastet dadurch auch die Eltern. Der Dosiertropfer für Säuglinge spendet auf Druck genau einen Tropfen. Dieser springt in das Nasenloch des Babys, ohne dieses zu berühren. Die Behandlung ist zudem wesentlich leichter zu bewerkstelligen als bei Verwendung einer Pipette, die in die Nase eingeführt werden muss und mit der eine Verletzung der kleinen Babynase nicht ausgeschlossen ist.

*) gezeigt in vitro

+++

Nasivin ohne Konservierungsstoffe Dosiertropfer für Babys/ Dosierspray für Kleinkinder/ Dosierspray für Erwachsene und Schulkinder. Nasivin Dosierspray/ Spray/ Nasentropfen für Erwachsene und Schulkinder. Wirkstoff: Oxymetazolinhydrochlorid. Anwendungsgebiete: Akuter Schnupfen, allergischer Schnupfen, anfallsweise auftretender Fließschnupfen. Zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündung und Tubenkatarrh.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Merck Selbstmedikation GmbH, 64293 Darmstadt, www.merckselbstmedikation.de

Merck ist ein weltweit tätiges Pharma-, Chemie- und Life-Science-Unternehmen mit Gesamterlösen von 11,2 Mrd. € im Jahr 2012, einer Geschichte, die 1668 begann, und einer Zukunft, die rund 38.000 Mitarbeiter in 66 Ländern gestalten. Innovationen unternehmerisch denkender und handelnder Mitarbeiter charakterisieren den Erfolg. Merck bündelt die operativen Tätigkeiten unter dem Dach der Merck KGaA, an der die Familie Merck mittelbar zu rund 70 Prozent und freie Aktionäre zu rund 30 Prozent beteiligt sind. 1917 wurde die einstige US-Tochtergesellschaft Merck & Co. enteignet und ist seitdem ein von der Merck-Gruppe vollständig unabhängiges Unternehmen.