Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

Wir müssen raus – wohin jetzt mit den Möbeln?

Foto: Augsburger Möbelspedition Domberger

Worauf man bei der externen Möbeleinlagerung achten sollte.

Der Einzug in die neue Wohnung verzögert sich, die alte muss aber schon geräumt werden? Ein neues Möbelstück oder auch eine komplett neue Zimmereinrichtung ist geplant, die alten Möbel möchte man aber nicht weggeben? Spätestens wenn die neue Einrichtung vor der Tür steht, tauchen Fragen auf: Wohin jetzt mit Omas Sofa, das man aus Nostalgiegründen aufheben will? Oder mit der Küchenzeile, die dem flügge werdenden Nachwuchs noch gute Dienste leisten könnte? Nicht jeder hat genügend Platz, um sperrige Güter aufzubewahren.

Lagerort genau ansehen
In diesen Fällen bietet sich die externe Einlagerung an. Ein paar Grundregeln sollte man dabei jedoch beachten und auch Konditionen und Leistungen vergleichen. "Wer Möbel und Einrichtungsgegenstände über einen längeren Zeitraum einlagern will, sollte sich den Lagerraum genau anschauen", empfiehlt Christoph Domberger von der Augsburger Möbelspedition Domberger. "Der Einlagerungsort muss auf jeden Fall sicher verschließbar, trocken und vor großen Temperaturschwankungen geschützt sein." Das gilt für ein paar Quadratmeter abgetrennten Stellplatz ebenso wie für den Paletten-Platz oder die Einlagerung im Indoor-Container. Nur so ist sichergestellt, dass man beim späteren Holen aus der Lagerung keine unliebsamen Überraschungen erlebt.

Service vergleichen
Bei den meisten Anbietern hat man die Möglichkeit, die Gegenstände selbst zu verpacken, zum vereinbarten Lager zu bringen und dort einzulagern. Doch einige Umzugsunternehmen bieten auch den kompletten Service an: Auf Wunsch packen sie die Möbel beim Kunden fachgerecht ein, bringen sie zum Lagerort und verstauen sie so, dass sie dort auch Monate und Jahre sicher überdauern können. Das ist bequem und hat einen weiteren Vorteil: "Wer seine Einrichtung professionell verpacken und transportieren lässt, kann etwaige Schäden vermeiden", weiß Christoph Domberger. Ist die Lagerzeit dann vorbei, kann man sich sein Gut vom Spediteur aus dem Lager an den Bestimmungsort bringen lassen. Mehr Infos zum Thema Umzug: www.domberger.eu