Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

Winterdienst: Früh für harten Winter vorsorgen

Wer jetzt schon Vorbereitungen für einen harten Winter trifft, ist auf der sicheren Seite. Auch Experten raten zu ersten Vorkehrungen.

Dominic Lindenberg von gartentyp Wuppertal führt jedes Jahr auch Winterdienst für seine Kunden aus. Immer wieder erlebt er, dass eine gute Vorbereitung bereits im Herbst den Winterdienst deutlich einfacher und stressfreier gestalten kann.
"Viele Menschen haben den Winter einfach nicht im Blick, bis es dann wirklich schneit," sagt Lindenberg. Er selber erledige als gartentyp die Wetterbeobachtung. Und dieses Jahr kann der Winter durchaus hart werden. In Südamerika konnte man 2015 das Wetterphänomen El Nino beobachten, das sich dieses Jahr über dem Zentralpazifik bewegte. Dies gilt gemeinhin als ein Vorzeichen für einen harten Winter in Mitteleuropa, mit kalten Temperaturen und erhöhtem Niederschlag. Die ideale Rezeptur für viel Schaufeln und Kratzen.

"Immer weniger Menschen wissen auch über ihre Räumpflichten Bescheid," so Lindenberg weiter. Die Aufklärung über Räumpflichten gehört ebenfalls zu den Dienstleistungen von gartentyp Wuppertal. Wenn man weiß, wieviel man eigentlich zu leisten verpflichtet ist, steigt generell die Neigung es von jemand anderem erledigen zu lassen.

Wird der Winter verschneit? Mit genauer Sicherheit kann man dies natürlich nicht sagen. Rechtzeitige Organisation und das Engagieren eines Winterdienstes sind jedoch der beste Weg, bösen Überraschungen aus dem Weg zu gehen.
gartentyp Wuppertal erledigt, sobald der erste Schnee fällt, den Winterdienst und räumt bis 7 Uhr in der Früh Hauseingänge und Gehwege. So kann der Winterdienst-Kunde selber länger im warmen Bett bleiben.