Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

Stylisch, praktisch, cool: Neuer Schreibtisch moll T7 und Stuhl moll S9

moll Messestand auf der Internationalen Möbelmesse in Köln

Farbenfrohe Tapeten, kunterbuntes Einheits-Mobiliar und jede Menge Boxen für Spielzeug – was für kleine Kinder genau richtig ist und für Wohlfühlatmosphäre sorgt, passt für Größere kaum noch.

"Ein eigener Style ist gefragt und Designbewusstsein ist heute früher ausgeprägt denn je," sagt Martin Moll über den Grund, weswegen sein Unternehmen mit den aktuellen Produktentwicklungen für Kinder und Jugend neue Wege geht: Besonderer Wert wird auf die Gestaltungsqualität gelegt, verbunden mit den markentypisch hohen Ansprüchen an Funktionalität und Ergonomie.

Den neuen Stuhl moll S9 entwickelte das Unternehmen in Zusammenarbeit mit Sven von Bötticher vom Designstudio idaid, den neuen Schreibtisch moll T7 entwarf das interne Designteam. Auf der imm Cologne 2015 ist der international bekannte Markenhersteller zwischen den Größen der Designwelt platziert und präsentiert sich unter dem Motto "Klassisches Kinderzimmer trifft auf offene Entwicklungsmöglichkeiten".

Mit qualitativ hochwertigen und innovativen Funktionsmöbeln hat der Erfinder mitwachsender Schreibtische bereits in der Vergangenheit eine Benchmark gesetzt – nun kommt der Faktor Design hinzu. "Eine Premium Marke hat sich in jeder Hinsicht abzuheben. Dazu zählt auch, Produkte für unterschiedliche Ansprüche und Zielgruppen anzubieten. Im unteren Preissegment zeigen wir unseren neuen Tisch Joker, unser Einstiegsmodell. Unsere neuen Design-Produkte moll T7 und moll S9 hingegen sind im oberen Segment positioniert – der eigenständige Look und die neue Designsprache ist sowohl im Marktvergleich, als auch innerhalb des moll-Sortiments einzigartig", führt der geschäftsführende Gesellschafter des Unternehmens weiter aus.

Starkes Designpaar: Schreibtisch moll T7 und Stuhl moll S9
Heranwachsende wollen die Gestaltung ihres eigenen Reiches nicht mehr länger dem Geschmack der Eltern unterordnen und bestimmen bei optischen Einrichtungsfragen entschieden mit. Eltern hingegen haben die Funktionalität im Blick und reflektieren den Nutzen und die Langfristigkeit ihrer Investition. Mögliches Konfliktpotenzial löst moll mit der Entwicklung des neuen Tisches als "puren Tisch" und dem Stuhl als Highlight in puncto Gestaltungsqualität.

Der Tisch moll T7
Fast unsichtbar agieren hier die Funktionselemente im Hintergrund – im optischen Vordergrund steht eine schlichte Gestaltung, die sich fast in jedes Wohnumfeld einfügt, aber trotzdem prägnant ist. Die Schublade in Tischbreite ist farblich abgesetzt und prägt das Aussehen stark mit.
moll T7 weist wie alle Tische von moll perfekte ergonomische Eigenschaften auf, zu denen nicht nur die Schrägstellbarkeit der Tischplatte, sondern insbesondere die Höhenverstellung zählt.
Letztere ermöglicht, den Tisch an die jeweils aktuelle Körpergröße anzupassen.

Als erster Hersteller bietet moll nun eine elektromotorische Höhenverstellung für Schülerschreibtische, die das gesamte Spektrum – sitzende Kleinkinder bis stehende junge Erwachsene – abdeckt.

"Wir setzen damit unseren Ergonomiegedanken fort," so Martin Moll. "Wichtig ist nicht nur die Anpasung von Stuhl und Tisch an die individuelle Körpergröße, sondern ein möglichst häufiger Haltungswechsel zwischen Sitzen und Stehen." Dank Höhenverstellung, hoher Qualität und einzigartiger Funktionalität kann der Tisch moll T7 bis ins Erwachsenenalter eingesetzt werden. Das macht die Investition ökonomisch und ökologisch nachhaltig.

Der Stuhl moll S9
Mit dem Stuhl moll S9 kommt ein Drehstuhl auf den Markt, der in seiner Gestaltungsqualität Maßstäbe setzen dürfte. Durch die gestalterische Trennung von Sitz- und Rückenelement zeigt der moll S9 ein Erscheinungsbild, das ihn deutlich von allen anderen differenziert. Wahlweise kommen die beiden Elemente entweder Ton in Ton dezent daher, oder kontrastreich auffällig.
Weltweit einmalig deckt eine Gasfederhöhenverstellung bei einem Drehstuhl das gesamte Höhenspektrum von Kleinkindern bis zum Erwachsenden ab. Der Stuhl kann sowohl auf die Körpergröße, als auch auf die Proportionen eingestellt werden.

Dynamisches Sitzen zu fördern ist die Leitidee, mit der dieser Stuhl entwickelt wurde. Dank neuer, patentierter Mechanik passt sich die Beweglichkeit des Sitzes individuell an Körpergröße und Gewicht an; zudem ist die Rückenlehne beweglich. So stellt sich der Stuhl automatisch auf den "Be-"sitzenden ein.

Abnehmbare und waschbare Polster, ein Geheimfach unter der Sitzfläche, Taschenhaken und individualisierbare Deko-Elemente runden den Auftritt des moll S9 ab, der vor allem das fördert, was für Kinder in ihrer Entwicklung mit am wichtigsten ist: Bewegung.

Der neue Schreibtisch Joker von moll
Neben den Premiumprodukten moll T7 und moll S9 zeigt der Möbelhersteller den neuen Tisch "Joker". Dieser erfüllt alle Ansprüche, die an einen Tisch von moll gestellt werden dürfen: Er wächst dank Höhenverstellung mit, ist funktional und intutiv bedienbar, ergonomisch, kindgerecht und langlebig. Gestaltet ist er für das untere Preissegment – kurzum: Der Joker ist "der moll für den kleinen Geldbeutel".

Auf der Messe zeigt moll in neuer Bandbreite, wofür die Marke steht. Marketingleiter Franz Hellbach hierzu: "moll bietet Eltern, denen an optimalen Entwicklungschancen ihrer Kinder gelegen ist, technisch ausgereifte und bis ins Detail überzeugende Möbel. Sie funktionieren altersübergreifend, sind sicher und fördern die Gesundheit. So schaffen wir bei den Kindern eine positive Haltung zu Lern- und Erfahrungsfeldern, die sich bis ins Erwachsenenalter erhält. Mit den neuen Designprodukten sprechen wir zudem eine auf dieser Ebene anspruchsvolle Zielgruppe an."

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.moll-funktion.de