Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

SSB Stark Stahlbau zum dritten Mal für Mittelstandspreis nominiert

Nehmen die Urkunde entgegen: Geschäftsführer Thomas Stark und Prokurist Jens Leupold (von links).

Das Coburger Familienunternehmen SSB Stark Stahlbau gehört erneut zu den besten Unternehmen Deutschlands. Nachhaltigkeit ist Wettbewerbsthema.

"Dass unser Familienunternehmen regelmäßig unter den besten Unternehmen Deutschlands genannt wird, ist für uns eine Freude und Motivation zugleich", sagt Geschäftsführer, Dipl.-Ing. (FH) Thomas Stark. Die SSB Stark Stahlbau GmbH hatte in den letzten beiden Jahren die Finalrunde des Wettbewerbs Großer Preis des Mittelstands erreicht und wurde 2019 erneut nominiert. Im vergangenen Jahr feierte SSB sein 50-jähriges Bestehen und stellte die Weichen Richtung Zukunft.
Projekte in ganz Deutschland realisieren, Mitarbeiter beschäftigen und im positivsten Sinne ein Aushängeschild für die Region sein: SSB Stark Stahlbau gehört zu den Unternehmen, denen genau das gelungen ist. Darum wird das Coburger Unternehmen mit einem zweiten Werk im südthüringischen Hinternah immer wieder für den "Großen Preis des Mittelstandes" nominiert. "Nachhaltigkeit" ist in diesem Jahr das Motto des Wettbewerbs. Für das mittelständische Familienunternehmen bedeutet dies vor allem nachhaltig zu wirtschaften und sorgsam mit den Rohstoffen umzugehen.
"Sie haben investiert, wirtschaftlich gut kalkuliert und Marktlücken erkannt", sagte zum Beispiel IHK-Präsident Friedrich Herdan anlässlich des 50-jährigen Unternehmensjubiläums im letzten Jahr. Zudem liefere SSB seit Jahren solide Qualität ab. Das wissen die Kunden zu schätzen. Neben stetigen Investitionen in die Digitalisierung gehört auch die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter dazu. "Obwohl es nicht mehr so leicht ist, junge Menschen für den Beruf des Schweißers zu gewinnen, freuen wir uns, dass wir regelmäßig Auszubildende im Unternehmen haben, von denen wir die meisten später übernehmen können", sagt Thomas Stark.
Ausbilden und Arbeitsplätze schaffen und sichern, ist auch eines der Wettbewerbskriterien beim Großen Preis des Mittelstandes. Zu den weiteren gehören: Gesamtentwicklung des Unternehmens, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region sowie Service, Kundennähe und Marketing. Der Große Preis des Mittelstandes wird jedes Jahr von der Oskar-Patzelt-Stiftung verliehen. Ziel ist es, den Respekt und die Achtung vor unternehmerischer Verantwortung zu fördern. Der Preis zähle deutschlandweit zu den begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen, wie die WELT berichtete.
"Wir hoffen, dass es auch in diesem Jahr mit dem Finaleinzug klappt", sagt Thomas Stark. "Wir werden jedenfalls wieder unser Bestes geben und hoffen und auf die Entscheidung der unabhängigen Expertenjury."
Weitere Informationen zum Unternehmen, seinen Leistungen und Projekten gibt es online: www.stark-stahlbau.de.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.