Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

Sicherheitstüren: Auf die Widerstandsklasse kommt es an

SICHERHEITSTÜREN HOFER - Ihr Experte für Einbruchschutz

Immer mehr Haus- und Wohnungsbesitzer entscheiden sich für eine Sicherheitstür, um ihr zu Hause zu schützen. Doch welche ist passend? Ein kleiner Einblick in den Bereich Sicherheitstüren.

Sicherheitstüren sind Haus- und Wohnungstüren mit bestimmter Bauart und Ausstattung. Sie schützen das eigene Heim besser vor Einbrüchen als herkömmliche Haustüren. Doch was muss man bei der Auswahl der Sicherheitstür beachten?

• Eine Sicherheitstür der Widerstandsklasse 2 ist mit einer Aluzarge sowie Sicherheitszylinder und Sicherheitsbeschlag ausgestattet. Diese Tür schützt vor Gelegenheitseinbrechern, die sich vorwiegend durch den Einsatz körperlicher Gewalt Zugang zum Wohnraum verschaffen.
• Eine Sicherheitstür der Widerstandsklasse 3 bietet Schutz vor professionellen Einbrechern, die mit speziellem Werkzeug in die Wohnung einzudringen versuchen. Spezielle Verstärkungen, Verriegelungen und Sicherheitsbeschläge schützen vor dem Aufbrechen dieser Türen. Außerdem sind Türen der Widerstandsklasse 3 mit einem Aufbohrschutz ausgestattet.
• Sicherheitstüren der Widerstandsklasse 4 schützen vor professionellen Einbrechern, die neben dem passenden Werkzeug auch das Wissen über den Aufbau verschiedenster Türtypen mitbringen. Diese Türen werden besonders gern für Objekte in exponierter Lage, Arztpraxen und Anwaltskanzleien gewählt, wo es neben persönlichem Besitz auch Medikamente oder vertrauliche Daten zu schützen gilt. Neben speziellen Verstärkungen sind diese Türen auch mit einem Hochsicherheitszylinder und einem gehärteten Sicherheitsbeschlag ausgestattet.

Sicherheitstüren können auch nachgerüstet werden, für diesen Einsatz eignen sich besonders die Türen der Widerstandsklasse 2. Am besten lässt man sich vom Experten beraten, bevor man eine Kaufentscheidung fällt. Zum Beispiel unter www.sicherheits-tueren.at.

 

Einbrecher Türen Werkzeug

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.