Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

Schimmelprotektor - die Marke gegen Schimmel

Schimmelprotektor

Interview mit Georg Meyer, Geschäftsführer Klimagriff GmbH
Von Ralf Georgi, freier Journalist, Solingen

Herr Meyer, wie wir alle wissen, ist Schimmel ein ewiges Ärgernis für Alle die damit zu tun haben. Damit macht das Markenkonzept "Schimmelprotektor", eine Entwicklung der Klimagriff GmbH, nun endgültig Schluss. "Nie wieder Schimmel" lautet Ihr Versprechen. Wie wollen Sie dieses Versprechen halten?

Hinter dem Schimmelprotektor steht ein ganzheitlicher Lösungsansatz, der das Wissen um die Bekämpfung und Prävention von Schimmel bündelt. Ich selbst beschäftige mich seit vielen Jahren mit nichts Anderem als Bauphysik und den Lebensbedingungen von Schimmelsporen. Das führte mich zur Entwicklung des Klimagriffs, der es jedem Anwender erlaubt, Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit zuverlässig zu messen und den Zusammenhang zu verstehen. Das alleine reichte aber nicht. Gemeinsam mit meinem Team habe ich umfangreiche Erfahrungen in der Wohnungswirtschaft sammeln können. Die Situation hier braucht weitreichendere Lösungen. Wenn man uns anruft, dann ist ein Rettungseinsatz gefragt, der sehr komplexer Natur ist. Es geht dann vielfach um Soforthilfe, erst im zweiten Schritt um Diagnostik und dann sind weitere Maßnahmen gefragt. All dies bieten wir nun aus einer Hand.

Das muss eine große Hand sein, wenn sie dies alles allein bewerkstelligen wollen.

Genau das ist der Punkt. Meine Hand kann nicht groß genug sein. Deshalb haben wir bei der Marke Schimmelprotektor Experten mit Boot. Dazu zählen Schimmelgutachter und Sanierer, wissenschaftliche Labore, Hersteller von Spezialprodukten aber auch Rechtsexperten, die Mietern und Vermietern den Weg aus der Klagefalle weisen können.

Diese Instanzen gab es aber doch auch vor dem Schimmelprotektor. Was macht denn den Unterschied aus?

Der Unterschied ist, dass Sie, beispielsweise als Vermieter, bei einem Schimmelproblem nur noch eine Nummer wählen müssen, um es zu lösen. Sie wenden sich an uns und wir kümmern um alles Nötige, um unser Versprechen einzuhalten - nie wieder Schimmel! Ein weiterer Unterschied ist, dass wir als Experten bei allen Produktneuentwicklungen unsere Nase im Wind haben. Betroffene Mieter oder Vermieter können das nicht leisten. Die erste Adresse in solchen Fällen ist der Baumarkt. Bei allem Respekt: Die hier angebotenen Produkte genügen häufig eher Renditewartungen als dem Anspruch, tatsächlich für Lösungen zu sorgen. In Deutschland gibt es jedoch viele kleine Entwickler und Hersteller, die im Kampf gegen Schimmel Hervorragendes leisten. Diesen Markt sondieren wir, aus diesem Nischenmarkt beziehen wir im Interesse unsere Kunden unser Material und setzen gemeinsam mit unseren Sanierungs-Partnern exklusive, darunter sogar hochwirksame biologische Produkte ein. Wer sich handwerklich berufen fühlt und dem "Do-it-yourself-Prinzip folgen möchte, kann diese Produkte auch in unserem Shop beziehen. Es muss ja nicht immer die Full-Service-Leistung sein, wenn es um die Bekämpfung von Schimmel geht, auch wenn der Blick eines Sachverständigen oder Experten in jeden Fall sinnvoll ist.

Sie sprechen von Sanierungspartnern. Was sind das denn für Partner?
Ein erster Linie Maler- und Lackierbetriebe, die sich auch in der Schimmelsanierung spezialisiert haben. Zu den Partnern zählen aber auch Energieberater und Fachkräfte für Feuchte- und Schimmelbeseitigung, die immer stärker nachgefragt werden.

Wie kommt es zu der verstärkten Nachfrage? Schimmel war doch immer ein eher saisonales Problem.

Das hat sich gründlich geändert. Der Grund dafür liegt im Klimawandel und einer entsprechenden Taupunktverschiebung. Milde Winter und feuchte Sommer werden zu unseren ständigen Begleitern. Die Jahreszeiten werden vor allem noch durch den Kalender definiert, weniger durch die tatsächliche Temperaturentwicklung. Damit wird Schimmel zu einem unterjährigen Problem. Wer mit Immobilien zu tun hat, gleich ob als Mieter oder Vermieter, muss in Sachen Feuchtigkeit und Schimmel deshalb am Ball bleiben. Im Sommer wird durch zu viel Lüftung mehr Feuchte eingelagert, die in der Übergangzeit ausgeheizt werden müsste. Das machen aber die wenigsten Wohnraumnutzer - aus Kostengründen. Deshalb sind alternative Präventionskonzepte mehr und mehr das Mittel der Wahl.

Weitere Informationen:

Kontakt:
Georg Meyer
KLIMAGRIFF GmbH
Grünewalder Straße 29-31
42657 Solingen
Tel.: 02 12 / 2494586
Mobil: 0160/97317033
Fax: 02 12 / 2494588
Web: www.schimmelprotektor.de