Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

PU-Schaumdosen-Recycling: Handwerker loben PDR-Rücknahmeservice

PDR verwertet zurückgegebene PU-Schaumdosen zu 80 Prozent stofflich.

99,1 Prozent der PDR-Kunden waren 2019 mit dem Rückhol- und Recyclingservice für gebrauchte Montageschaumdosen zufrieden (16,9 %) oder sehr zufrieden (81,4 %).

Lediglich 0,9 Prozent gaben an, unzufrieden zu sein. Im Vergleich zum Vorjahr legte die Gesamtzufriedenheit der Befragten um 3,4 Prozent zu. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Kundenumfrage der PDR Recycling GmbH + Co KG, Thurnau (Oberfranken). Entsprechend hoch ist die Bereitschaft zur Weiterempfehlung. Nach eigenen Aussagen würden 99,1 Prozent den Service weiterempfehlen. An der erstmalig online durchgeführten Umfrage beteiligten sich 902 Handwerksunternehmen, Baumärkte und kommunale Wertstoffhöfe.

So können Handwerker den kostenlosen Rücknahmeservice für gebrauchte PU-Schaumdosen nutzen: Einfach die gebrauchten Dosen im Originalverkaufskarton sammeln. Dieser dient gleichzeitig als Rücksendekarton. Danach genügen ein gebührenfreier Anruf (0800-7836736), eine E-Mail (abholauftrag@pdr.de) oder der Klick zum Online-Abholauftrag (www.pdr.de/abholauftrag). Wer den Recyclingservice regelmäßig nutzen will, kann sich hier auch ein Kundenkonto einrichten. Anschließend kümmern sich die Recyclingspezialisten um Abholung und Recycling. Der Betrieb erhält eine Übernahmebestätigung, mit der er die korrekte Entsorgung des Sonderabfalls gegenüber den Behörden nachweisen kann. Auch viele Bau-, Fachmärkte und Baustoffhändler nehmen gebrauchte PU-Schaumdosen kartonweise zurück und lassen sie ihrerseits von PDR abholen. Solche Rückgabestellen für Kartons und auch einzelne Bauschaumdosen finden sich unter www.pdr.de/plz-suche.

Hintergrund für die Sammlung der gebrauchten PU-Schaumdosen ist ihre Einstufung als gefährlicher Abfall durch das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG). Zusätzlich verlangt das Verpackungsgesetz ein stoffliches Recycling der Dosen. Sie dürfen nicht in den Baumisch- oder Gewerbemüllcontainer, Restmüll, Gelben Sack oder die Weißblechsammlung. Deswegen haben die führenden europäischen Hersteller von PU-Schaumdosen bereits 1993 mit der PDR eine Recyclinglösung für ihr Produkt ins Leben gerufen. Die Rückgabe ist deswegen nicht nur gesetzeskonform, sondern auch kostenlos. Die zurückgegebenen Dosen werden zu über 95 Prozent recycelt. Davon 80 Prozent stofflich. Pro Jahr gewinnen die

Thurnauer daraus das Prepolymer PREPUR, das Treibgasgemisch TRIGAS, Weißblech-, Aluschnitzel sowie Kunststoffmahlgut (PE/PP) zurück. Die aus dem Recyclingprozess gewonnen Rohstoffe und Produkte finden in der Industrie wieder Einsatz.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.