Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

Moderne Einbruchhemmung vom Hauseingang an

Holzhaustüren bieten heute serienmäßig Schutz vor ungebetenen Gästen und mehr Wärmedämmung denn je.

Sicherheitshaustüren aus Holz schützen optimal vor ungebetenen Gästen und Energieverlust

Beim Thema Einbruchschutz gelten Haustüren heute immer noch als klassische Schwachstelle. Ob Hausbau oder -renovierung – mit nur wenigen Maßnahmen lässt sich bei der Haustürplanung ein von Anfang an sicheres Gefühl ab Hauseingang herstellen. Edle Holzhaustüren bereiten Familie und Freunden einen freundlichen Empfang. Individuell gestaltet und lasiert oder lackiert stehen sie heute mehr denn je hoch im Kurs. Der Werkstoff Holz strahlt jedoch nicht nur wunderbare Wärme und Behaglichkeit aus, sondern bietet zugleich die Möglichkeit effiziente Sicherheitstechnik in die Haustür zu integrieren.

Die energieeffizienten Holzhaustüren von HBI, einem der führenden Hersteller im Bereich Fenster und Haustüren, bieten bereits standardmäßig eine optimale Einbruchhemmung. Damit Tag und Nacht nur gebetene Gäste eintreten, sind diese Holzhaustüren bereits serienmäßig mit einer hohen Sicherheitstechnik ausgerüstet. So macht die eingebaute Mehrfachverriegelung mit ihren Schwenkriegeln und Rundbolzen in Verbindung mit einer massiven Schließleiste ein Auseinanderdrücken von Türflügel und Blendrahmen nahezu unmöglich. Daneben ist der Hauptschlossriegel gegen Aufsägen gesichert und lässt sich nicht mit einer Scheckkarte zurückdrücken. Abgerundet wird das hohe Sicherheitsniveau durch Aushebelsicherungen, die auf der Bandseite der Tür angebracht sind. Wer sich für diese standardmäßig hohe Sicherheitstechnik entscheidet, kann sich beruhigt auf die optische Planung seiner maßgefertigten Holzhaustür konzentrieren, denn die Gestaltungs- und Ausstattungsmöglichkeiten dieser neuen Generation Holzhaustüren mit 80 mm Bautiefe sind hinsichtlich Modell, Farbe, Lasur, Holzart und Zubehör nahezu grenzenlos.

Auf Wunsch lassen sich HBI-Haustüren mit weiteren Sicherheitsstandards ausstatten, wie z.B. Türöffnungssperren, selbstverriegelnden Türschlössern oder elektromechanischen Türschlössern mit externer Zutrittskontolle per Fingerprint.

Neben den Ansprüchen an Gestaltung und Einbruchschutz sind auch weitere Anforderungen heute längst gestiegen: So sollte sich auch die Haustür in das Energieeffizienzkonzept des Hauses einfügen, um die Umwelt und den Geldbeutel der Bewohner zu entlasten. Die neue Generation Holzhaustüren von HBI verbindet deshalb Einbruchhemmung, Behaglichkeit und Qualität mit einer noch energieeffizienteren Bauweise: So verbessert die höhere Bautiefe von 80 Millimetern den Dämmwert von Rahmen und Haustürfüllung und ermöglicht zugleich den Einbau dickerer Gläser mit höheren Wärmedämmwerten. Darüber hinaus sorgen die vierfach lamellierten Massivholzprofile für eine lange Lebensdauer und garantieren – auch bei Türhöhen über 2,40 Meter – nach Jahren noch höchste Stabilität. Weitere Informationen unter http://www.hbi-fenster.de.