Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

Keine Steuerermäßigung für den Anbau eines Wintergartens

Wird an ein Wohnhaus, das die Eigentümer selbst nutzen, ein Wintergarten angebaut, führt dies nicht zu steuerlich begünstigten Handwerkerleistungen.

Wie die Wüstenrot Bausparkasse AG, eine Tochter des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, mitteilt, hat das Finanzgericht Rheinland-Pfalz am 18.10.2012 ein entsprechendes Urteil gefällt, Az.: 4 K 1933/12.
Arbeiten dieser Art können nicht mit begünstigten Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen verglichen werden. Bei diesen ermäßigt sich die
Einkommensteuer auf Antrag um 20 Prozent der Handwerkerkosten, höchstens jedoch um 1.200 Euro.
Aus der Begründung des Finanzgerichts ergibt sich, dass der Anbau als Neubau zu betrachten ist, der nicht zu dem Begünstigungskatalog zählt. In der Gesetzes¬begründung nenne der Gesetzgeber als Beispiele steuerlich geförderter Maßnahmen das Streichen und Tapezieren von Innenwänden, die Beseitigung kleinerer Schäden, das Erneuern des Bodenbelags, die Modernisierung des Badezimmers oder den Austausch von Fenstern. Neue Anbauten, durch welche die Wohnfläche vergrößert wird, würden in den Gesetzesmaterialien dagegen nicht erwähnt.

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist
Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist "Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe von rund 8.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Innendienst und 6.000 Außendienst-Partnern. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.