Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

Jederzeit einsatzbereit

Schnell und einfach: Das stabile Gehäuse mit kompakten Maßen erleichtert den Transport. Foto: Video Guard

Schneller und effizienter Baustellenschutz mit Video Guard Professional

Bei der Sicherung von Baustellen kommt es bereits auf den ersten Tag an: Denn nach Feierabend lassen die arbeitenden Gewerke Material und Gerätschaften oftmals unbeaufsichtigt auf dem Gelände zurück. Damit diese allerdings auch am nächsten Morgen noch verfügbar sind, ist ein Schutz von Beginn an unverzichtbar. Deshalb stellen die International Security Group (ISG) und Maibach Velen ihr gemeinsames Produkt "Video Guard Professional" auch kurzfristig zur Verfügung. Eine größere Anzahl der Kamerasysteme im Bestand und der einfache Transport durch ein kompakt verbautes System ermöglichen dies.

Zeit ist auf Baustellen ein wichtiger Faktor: Denn terminliche Vereinbarungen müssen eingehalten werden, um hohe Strafzahlungen zu vermeiden. Oft sind allerdings nicht Planungsfehler die Gründe für Bauverzögerungen, sondern Vandalismus und Diebstahl. Deshalb gilt es, Maßnahmen zu ergreifen, die das Gelände von Anfang an flächendeckend und effizient sichern. Video Guard Professional, ein kompakt verbautes Kameraturmsystem, das mit eigener Alarmzentrale arbeitet, wurde von der ISG und Maibach Velen so konzipiert, dass es allen Anforderungen des harten Baustellenalltags problemlos standhält.

Schnelle Verfügbarkeit
Dank eines großen Bestandes an Geräten, die an zwei Standorten transportbereit zur Verfügung stehen, kann die Sicherung mit Video Guard Professional deutschlandweit schnell und unkompliziert erfolgen: Nach einer fachmännischen Beratung durch qualifizierte Mitarbeiter - bei der eine exakte Kalkulation des individuellen Kundenbedarfs je nach Fläche und Wertgegenständen erfolgt - werden die stabilen Kameratürme direkt geliefert. Durch ihre verhältnismäßig geringen Abmaße gelangen sie problemlos und zügig zum Einsatzort - im akuten Bedarfsfall sogar noch am selben Tag.

Einfache Inbetriebnahme
Auf der Baustelle angekommen, wird das Bewachungssystems in Abstimmung mit den Baustellenverantwortlichen platziert. Es nimmt eine Stellfläche von knapp sechs Quadratmetern ein. Wichtig ist dabei, dass die dort agierenden Gewerke nicht bei ihrer Arbeit gestört werden. Zeitgleich gilt es, die Grenzen des Baugeländes zu beachten. Denn Datenschutz gehört in Deutschland zu den Grundrechten eines jeden Menschen. Deshalb wird Video Guard Professional so installiert, dass es lediglich den zu sichernden Raum bewacht und unzulässige Bereiche softwareseitig gezielt ausblendet. Selbst unter diesen Voraussetzungen dauert die Ausrichtung der Kameras nur wenige Minuten, sodass das System bereits nach kurzer Zeit betriebsbereit ist.

Sofortige Sicherung
Das Überwachungssystem wirkt unverzüglich - und zwar nicht nur aufgrund der intelligenten Kameratechnik: Allein durch die bewusst gewählte Optik des Kameraturms in Signalfarben reduziert sich bereits die Anzahl der Eindringlinge. Kriminelle, die das Gelände dennoch betreten, lassen sich oftmals von der direkten Täteransprache durch die angebrachten Aktivlautsprecher abschrecken. So werden Straftaten präventiv verhindert. Sollte aber auch dies einmal nicht genügen, alarmieren die Mitarbeiter der unternehmenseigenen Alarmzentrale den Verantwortlichen der Baustelle und - falls erforderlich - auch die Polizei.

Rundum-Service
Mit technischem Know-how und logistischer Expertise bieten ISG und Maibach Velen mit Video Guard Professional einen Rundum-Service: Von der Beratung, über die Installation der Kameratürme und die Anpassung an die örtlichen Gegebenheiten, bis hin zur Wartung des Systems und dessen abschließender Demontage.

Ob kurzfristig oder geplant eingesetzt: Video Guard Professional sorgt für einen effizienten und flächendeckenden Baustellenschutz ab der ersten Minute.

Weitere Informationen erhalten Interessierte außerdem unter www.videoguard24.de.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.