Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

Ergonomie auch in Online-Konferenzen: erfolgreiche Konferenzen durch passende Stühle

Digitale Konferenzen per Liveschaltung und Videostream sind aktueller denn je.

Momentan finden die gewohnten Großkonferenzen oder auch kleinere Abteilungsmeeting, bedingt durch Homeoffice und Abstandsregelungen, in Unternehmen hauptsächlich online statt. Dennoch bleiben manche Büros aus Notwendigkeit nicht komplett geschlossen und sind eben mit entsprechend weniger Personal besetzt. Einige Gespräche und Zusammenkünfte lassen sich jedoch nicht ganz vermeiden, von der nächsten Produktpräsentation bis hin zur großen Konferenz. Auch wenn Besprechungen online stattfinden, müssen die präsente Belegschaft mit den Kollegen im Home Office zusammengeschaltet werden. Dabei bietet es sich an, den eigentlichen Konferenzsaal einfach weiter zu nutzen, natürlich unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln. Die Zahl der Teilnehmer in einem Raum ist durch die Kollegen im Home Office deutlich reduziert, vielleicht hält gerade auch nur ein Kollege "die Stellung" im Büro und kann so zum Beispiel ganz bequem im großen Konferenzraum das morgendliche Meeting koordinieren.

Was für Konferenzen im Real-Life jetzt wichtig ist

Die Regelungen zur Reduzierung der Ausbreitung des Corona-Virus ändern sich immer wieder. Unternehmen sollten im Falle von nötigen Konferenzen, bei denen sich auch mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganz real begegnen, auf einige Punkte immer achten. Dazu zählt vor allem der einzuhaltende Abstand zwischen den Konferenzstühlen und anderen Ausstattungen des Konferenzraums. Weiterhin ist es bei häufiger Nutzung erforderlich, dass sowohl die Tische als auch die Sitzgelegenheiten so beschaffen sind, dass sich ihre Oberflächen einfach und effektiv desinfizieren lassen, wenn die Sitzung vorbei ist. Wenn also momentan eine Neuausstattung für die firmeneigenen Konferenz- und Sitzungsräume auf dem Plan steht, sollte darauf geachtet werden, dass vor allem die Bestandteile von Konferenzstühlen aus schnell zu desinfizierenden Materialien bestehen, die häufig in Berührung mit den Händen kommen. Daher eignen sich für den Moment vor allem solche Konferenzstühle besonders für den Einsatz in Büros und Unternehmen, die über Armlehnen verfügen, die aus Kunststoff oder Metall bestehen und nach Möglichkeit nicht gepolstert sind.

Stichwort Arbeitssicherheit und gesundes Arbeiten: Ergonomie für lange Sitzungen

Auch wenn die Räumlichkeiten für die Konferenzen, Präsentationen und Besprechungen im Büro bzw. im Unternehmen hervorragende Ausstattung wie Beamer, Breitbildbildschirm oder ein eigenes Tablet für jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter verfügen: Wenn die Ausstattung oder auch die Internetverbindung der Kolleginnen und Kollegen zuhause streikt, kann es auch mal schnell eine längere Sitzung werden. Deshalb sollte auch bei der Bestuhlung von Konferenzräumen wie auch an den gewöhnlichen Arbeitsplätzen besonders darauf geachtet werden, gleichzeitig bequeme und ergonomische Konferenzstühle für die Belegschaft bereitzustellen. Solche ergonomischen Konferenzstühle finden sich beispielsweise im Online-Repertoire von moebelshop24.de. Sofern nicht mehrere mehrstündige Besprechungen an der Tagesordnung sind, braucht es natürlich keine vollausgestatteten ergonomischen Bürostühle für den Sitzungsraum. Aber durch Armlehnen oder auch flexibel mitwippenden Sitzungsstühlen, kann bereits viel für das Rückgrat der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter getan werden.

Nicht zuletzt spielt es natürlich auch aktuell eine Rolle, wie die Stühle aussehen: Für Unternehmen ist es wichtig, sich auch in Online-Konferenzen, wie etwa im Gespräch mit Kundinnen und Kunden oder Geschäftspartnern, stil- und geschmackvoll zu präsentieren. Denn dort, wo Externe einen direkten Einblick in das Unternehmen und seine Abläufe haben, gilt es, auch durch eine gut arrangierte Einrichtung zu überzeugen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.