Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

Die besten Tipps für einen winterfesten Garten

Der Apfelsammler von Huemer - robust, einfach, preiswert

Die Nächte werden wieder länger und kälter, der Winter rückt immer näher. Welche Arbeiten im Garten zu tun sind, um ihn winterfit zu machen!

Vor allem der Herbst eignet sich gut, um im Garten tätig zu werden. Da die Erde noch mit genügend Feuchtigkeit versorgt ist, kann man jetzt alerlei Arbeiten durchführen, vom Ernten bis zum Umpflanzen. Die Pflanzen haben bis zum Winter noch genügend Zeit, sich an den neuen Standort zu gewöhnen und Wurzeln zu schlagen. Ebenso können Neupflanzungen mit ruhigem Gewissen vorgenommen werden.

Für Rosen ist der Herbst vor dem ersten Bodenfrost die ideale Pflanzzeit. Ebenso werden jetzt Blumenzwiebeln gepflanzt, damit die Blüten rechtzeitig zum Frühjahr in voller Pracht stehen. Die Zwiebel sollte zwei- bis dreimal so tief im Boden eingesetzt werden, wie sie hoch ist, um der Pflanze die optimalen Bedingungen zu geben.

Außerdem stehen jetzt Schnitt, Pflege und Ernte von Obstbäumen, Sträuchern und Büschen am Plan. Büsche und Sträucher kann man ungefähr auf ein Viertel ihrer Höhe zurückstutzen. Was beim Schnitt zu beachten ist, variiert von Pflanze zu Pflanze, hier gilt es unbedingt, entsprechende Literatur oder einen Fachmann zu Rate zu ziehen, um den Pflanzen nicht zu schaden.

Ganz besonderes Augenmerk sollte man auf die Pflege von Beerenobst und Blütensträuchern legen. Blütensträucher werden fast ausschließlich nach der Blüte geschnitten, da man sonst die Knospen für die nächste Blüte entfernt.

Im September werden auch die Früchte verschiedener Obstbäume reif und können geerntet werden. Bei der Ernte sollte man daran denken, sofort alle faulen oder kranken Früchte vom Baum zu entfernen. Fruchtmumien sind der ideale Nährboden für viele Krankheiten. Zudem sollte man regelmäßig Fallobst aufsammeln. Dieses Obst selbst sollte man möglichst nur einlagig lagern, so erkennt man schnell faulende Früchte und kann diese entfernen. Das Obst hält bei dieser Art der Lagerung außerdem länger seine Frische.

Da all diese Arbeiten im Garten sehr zeitintensiv sind, gibt es zumindest für die Fallobsternte spezielle Geräte, die enorme Zeit- und Arbeitsersparnis bringen. Sogenannte mechanische Obstsammler sind besonders praktisch und für die verschiedensten Obstsorten geeignet, vor allem, wenn man aus dem Fallobst Saft pressen möchte.

Besonders der Apfelsammler ist sehr beliebt. Die Trommel des Gerätes passt sich automatisch dem Untergrund an und kann so auch bei Hanglage oder Unebenheit eingesetzt werden. Das Fallobst kann so zeitsparend und vor allem ohne dauerndes Bücken aufgelesen werden. Wer Interesse an einem praktischen, mechanischen und leicht zu reinigenden Obstsammelgerät hat, der ist auf der Seite des Experten genau richtig. Unter www.obstsammler.com gibt es eine ausführliche Übersicht über die verschiedenen Geräte und ihre Möglichkeiten.