Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

Designtüren aus Naturstein

TUEREN-ART stone door - Haustüranlage mit Naturstein Labradorite Blue mit verbreiterten Rahmen

Tueren-Art veredelt Portale mit schönsten Natursteine wie Marmor, Granit, Schiefer, Sandstein, Onyx

Die Firma TUEREN-ART stone doors fertigt bereits seit einigen Jahren mit Naturstein beschichtete Haus- und Innentüren in verschiedenen Ausführungen. Die dekorativen Türen zeichnen sich u.a. durch hohe Stabilität, Witterungsbeständigkeit, Einbruchssicherheit
und gute Wärmedämmeigenschaften aus.

Barny Geröllheimer wäre vor Neid erblasst, hätte sein Nachbar Fred Feuerstein seine grobschlächtige Haustür nicht aus dem nahen Steinbruch bezogen, sondern eine exklusiv designte bei TUEREN-ART bestellt«, heißt es auf der Webseite der TUEREN-ART stone-doors GmbH aus Struth in Thüringen. GF Christian Tasch hat sich vor einigen Jahren auf Steintüren spezialisiert und bedient damit nicht nur den heimischen Markt, sondern ist auch international tätig – u.a. auf dem amerikanischen, arabischen, russischen und europäischen Markt. Der Tischlermeister war schon immer von Naturstein begeistert v.a. von dessen Eigenschaften wie großer Witterungsbeständigkeit, Wasserresistenz sowie Kratz- und Schlagfestigkeit.

Das Sandwich-System
Eines Tages begann Christian Tasch, mit Marmor und Granit zu experimentieren.
Es gelang ihm, ein neues Verfahren zu entwickeln, das es ermöglicht, Türen ganzflächig mit Naturstein zu beschichten. Seine Idee ließ er sich patentieren. Die Schichtstärke des Steins betrug lediglich 6 mm. Mit dem Natursteinfunier verkleidete er eine Trägerkonstruktion und baute so die ersten Natursteintüren. Bei Haustüren von TUEREN-ART stone-doors werden die dünnen Natursteinplatten schwimmend auf einen Aluminiumrahmen aufgebracht, ähnlich wie beim Parkettverlegen. Die Steinplatte liegt also elastisch auf der Unterkonstruktion. Ihr Kern besteht aus dem Spezialisolierstoff Polyurethan, der je nach Anspruch an die Dämmeigenschaften zwischen 40 bis 70 mm stark ist. »Er sorgt dafür, dass die Haustür nicht nur innen von außen trennt, sondern auch vor Schall schützt und sich positiv auf die Energiebilanz des Hauses auswirkt«, sagt der Türenfachmann. Obwohl so robust, seien die Türen nicht schwerer als Standard-Haustüren, die im Schnitt zwischen 70 bis 100 kg wiegen. »Eine massive Eichenholztür gleichen Maßes ist schwerer.« Auch was die Innentüren angeht, wäre die Familie Feuerstein in Struth fündig geworden:
Egal ob Dreh-, Schiebe- oder Pendeltür – laut Christian Tasch ist so gut wie alles möglich. »Die Steinoberfläche eröffnet eine große Fülle an Gestaltungsmöglichkeiten. Jede Tür wird dadurch
einzigartig«, betont der Türenproduzent. Für seine Kunden sei das oft ausschlaggebend.

Geprüft und zertifiziert
Sämtliche Modelle, die TUEREN-ART anbietet, sind von deutschen Prüfinstituten nach europäischen Standards auf Einbruchsicherheit (WK2), Schallschutz (Klasse III) und auf den erforderlichen Widerstand gegenüber klimatischen Extremen (Prüfklima C, D, E) geprüft und zertifiziert. »Da bei den Tests ausgezeichnete Ergebnisse erzielt wurden, sind unsere Innentüren sogar als Außentüren einsetzbar«, sagt Christian Tasch. Für Haustüren empfiehlt er in unseren Breiten meist Granite, während witterungsgeschützte Außentüren und sämtliche Innentüren auch mit Marmor, Onyx, Kalk- und Sandstein beschichtet werden können. Laut Hersteller sind die Natursteinoberflächen, die in den Varianten geschliffen, poliert, gestrahlt und geflammt angeboten werden, wartungsfrei und halten auch Schlägen und starkem Druck stand.

Zwei Gestaltungslinien
Das Produktsortiment der Firma TUERENART umfasst die sog. Classic- und die Design-Line.
Türen der Classic-Line sind ganzflächig mit Naturstein beschichtet. Türen der Design-Line wurden mit Lichtausschnitten, Gravuren sowie Sandstrahl- und Blattgoldeinlagen versehen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen individuelle Oberflächengestaltungen nach Kundenwünschen an. »Wer partout im Sortiment nichts Passendes findet, darf sich gerne seinen eigenen Stein auswählen. Die 1 bis 2 cm dicken Natursteinplatten beziehen wir dann von einem Natursteinhändler und verarbeiten sie in unserem Werk weiter«, so Tasch. Der Tischlermeister sieht kaum Einschränkungen für den Einsatz seiner steinernen Türen. Sogar schusssicher könne man sie fertigen, wie es sich z.B. der Chef des russischen Autoherstellers AvtoVAZ wünschte. Der verwendete Farbton und die Gesteinsart sollten laut Tasch auf den jeweiligen Gebäudetyp abgestimmt werden: Für eine zeitgenössische, kubische Architektur empfiehlt er z.B. die schwarz-matten Töne von Schiefer und Granit wie Nero Assoluto oder Artic Blue. Preislich fangen die Steintüren von TUEREN-ART bei knapp 5000 € an – das teuerste Modell liegt nach Angaben des Herstellers bei 11000 €. Das ist etwas mehr als man für Standard-Türen bezahlen muss, aber dafür kann sie auch nicht jeder in hundertfacher Ausführung im Baumarkt kaufen.

TUEREN-ART stone-doors GmbH
Annaberg 9A
99976 Rodeberg / Deutschland
Tel.: 0049-(0)36026/9703-0
Fax.: 0049-(0)36026/9703-99
info@stone-doors.com

www.stone-doors.com

www.facebook.com/stonedoors