Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

Das Türen-Fenster-Portal kooperiert mit dem BFT Deutschland

Das Türen-Fenster-Portal kooperiert mit dem BFT-Deutschland.   Foto: BFT

Fachportal tueren-fenster-portal.de und das Bautechnische Institut für Fenster- und Türsysteme nutzen Synergien im Bereich Fenster, Türen, Rolladen und Glastüren.

Das tueren-fenster-portal.de ist eine Kooperation mit dem Bautechnischen Institut für Fenster und Türsysteme (BFT - Deutschland) und eingegangen. Ziel ist es, vorhandene Synergien zu nutzen und dem interessierten Endverbraucher noch mehr Fachinformationen im Bereich Fenster, Türen, Glas und Rolladen zur Verfügung zu stellen. Zudem sollen die Angebote und Leistungen des BFT Deutschland einem noch größeren Fachpublikum bekannt gemacht werden. "Die Kooperation zwischen dem Institut und dem tueren-fenster-portal.de ist wegweisend für die Zukunft in der Fenster- und Türenbranche", so der Institutsleiter Roman Kaltenbach.
Die Internet-Plattform www.tueren-fenster-portal.de ist ein Projekt der Fenster- und Türenbranche, das umfassend zu den Themenbereichen Fenster, Türen, Zimmertüren, Haustüren, Rolladen, Glas und Glastüren, Beschläge und Zubehör sowie Montagematerial informiert. Mit der Fachbetrieb-Suche findet der Nutzer komfortabel einen Fenster- und Türenfachmann vor Ort, der Aufmass, Beratung und Montage übernimmt. Auch ausführliches Prospektmaterial steht zum herunterladen bereit und im Fenster- und Türen-Wiki werden viele Fachbegriffe ausführlich erklärt. Weiterführende Themen werden im Experten-Forum behandelt.
Das Bautechnische Institut für Fenster- und Türsysteme (BFT – Deutschland) hat seinen Sitz in Pößneck und wird geleitet von Roman Kaltenbach. Das Institut führt im Bereich Fenster- und Türen Weiterbildungsmaßnahmen durch und berät Firmen in wichtigen unternehmerischen Fragen.
Die Weiterbildungsangebote basieren auf jahrelanger Erfahrung in Theorie und Praxis und vermittelt Informationen und Wissen, das im Betrieb sofort nach der Qualifikationsmaßnahme im Betrieb umgesetzt werden kann.
Schwerpunkte des BFT sind Betriebs- und Personenzertifizierungen, Mitarbeiter- und Produktschulungen, Fachseminare und Qualifikationen, Reklamationshilfen, Gutachten, Überprüfung von Ausschreibungstexten sowie Unternehmensfachberatung.
Das Angebot an Fachseminaren ist vielfältig. So werden u. a. die Seminare "Sicherer Umgang mit Gewährleistungen und Mängelansprüchen in der Baupraxis", "Bauverträge und Baubriefe", "Lineare Bauüberwachung und Durchführung für das bauausführende Unternehmen", "Erwerben Sie den Sachkundenachweis Erstabnahme/Prüfung/Wartung FS/RS-Türen" oder "Erwerben Sie den markenrechtlich geschützten Titel qualifizierter/geprüfter Türenfach- und Prüfbetrieb für Bauelemente © bzw. geprüfter Türen- und Bauelementefachberater ©" angeboten.
Das BFT hat auch das Ü-Siegel ® für Türentechnik geschaffen. Das Ü-Siegel Ist ein geschütztes technisches Überwachungssiegel. Von der Beratung des Bauherren und Planers bis zur Bauabnahme begleitet das geschützte Ü-Siegel in Form einer Bedarfsüberwachung das sensible Segment der professionellen Türentechnik.
Voraussetzung für den Erwerb des Ü-Siegels sind: Der Fachbetrieb muss mindestens seit 2 Jahren am Markt bestehen, die Teilnahme am Basic- Seminar professionelle Türentechnik Ü-Siegel sowie die Antragstellung im Formularverfahren zum Erwerb Ü-Siegel. Nach Annahme des Antrags durch BFT erfolgt die Versendung des Überwachungsvertrages zum jeweiligen Kalenderjahr.
Mit dem Fachbuch "Das Leiten und Führen eines klein- und mittelständischen Unternehmens in konjunkturell rezessiven Zeiten." hat Roman Kaltenbach einen konkreter Wegweiser für klein- und mittelständische Unternehmen um in Zeiten hoher betrieblicher Belastung durch unregelmäßige wirtschafts- und finanzpolitische Umgebungsbedingungen geschaffen.
Weitere Informationen sind erhältlich unter www.tueren-fenster-portal.de und www.bft-deutschland.de.