Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

Damit der Platz optimal genutzt wird

© GRÖTZ FERTIGGARAGEN GAGGENAU

Viele Grundstücksbesitzer kennen das Problem: Sie wollen das Umfeld des Hauses optisch ansprechend gestalten und sich im Freien eine Oase zum Erholen vom stressigen Alltag schaffen.

Doch sie haben einfach nicht genug Platz, um Gartengeräte und -möbel, Fahrräder und gegebenenfalls die Spielgeräte der Kinder fachgerecht aufzubewahren. Und den wertvollen Platz im Garten wollen sie auch nicht mit diversen Schuppen und sonstigen Gebäuden voll bauen.

Fertiggaragen aus Beton: eine Alternative mit Stauraum

Die Betonfertiggarage stellt für sie eine durchaus ernsthafte Alternative dar. Denn an den sicheren Unterstand für das Auto können sie jederzeit - auch nachträglich noch - zahlreiche Anbauten anbringen, um zusätzliche Nutzfläche zu gewinnen. Optimal ausnutzen können sie ihre Fertiggarage, wenn sie diese etwas größer dimensionieren, als sie eigentlich benötigen würden. Dadurch gewinnen sie neben dem Auto zusätzlichen Platz, in dem sie die Gerätschaften, die sie für die Gartenarbeit benötigen, aufbewahren können. Sie brauchen dafür nicht mehr als geeignete Regale und gegebenenfalls ein paar Leisten mit Haken, an welchen sie Schaufeln, Rechen, Heckenscheren und Sägen aufhängen können. Dann haben sie das Werkzeug griffbereit in der Nähe und müssen nicht extra in den Keller gehen, wenn sie im Garten arbeiten wollen. Nicht nur, dass alles an seinem Platz ist, sie haben auch den willkommenen Nebeneffekt, dass die Werkzeuge aufgeräumt sind.


Ein Carport vergrößert die Abstellfläche

Darüber hinaus können die Besitzer einer Betonfertiggarage einen Carport und ähnliche Anbauten anbringen lassen. Sie gewinnen damit einen schattigen Stellplatz für Gäste und können die Fläche außerdem sinnvoll nutzen. Hier lassen sich nämlich Gartenmöbel, Fahrräder und Spielsachen der Kinder an Regentagen sicher und ohne großen Aufwand unterstellen. Ein weiterer Vorteil: Der zusätzliche Anbau an die Betonfertiggarage lässt sich so gestalten, dass er das Gebäude optisch aufwertet. Dass sich in der Garage zudem sicher und geschützt abstellen lässt, ist da fast nur noch ein willkommener Nebeneffekt.