Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

Baustellenüberwachung für das Schlösser-Areal

Betreten Unbefugte das Gelände, meldet Video Guard Professional dies an die angeschlossene Alarmzentrale. Foto: Video Guard

Neues Wohnquartier in Düsseldorf

Düsseldorf-Derendorf ist ein Stadtteil im Wandel - zum Unternehmer-, Hochschul- und Ausgehviertel. Hier realisiert Bauwens, beauftragt von der Wohnungsgenossenschaft Düsseldorf-Ost e. G. (WOGEDO), der Düsseldorfer Wohnungsgenossenschaft eG (DWG) sowie der Beamten-Wohnungs-Baugenossenschaft eG (BWB), ein neues Wohnquartier. Bei der Umsetzung des Projektes "Schlösser-Areal" setzt der Systemanbieter für Bauleistungen auf eine videobasierte Überwachung der Baustelle, um gewappnet zu sein gegen Diebstahl und Vandalismus. Video Guard Professional zeigt sich hier als zuverlässige Lösung.

Drei Wohnobjekte, ein Gebäuderiegel und zwei Einzelhäuser werden das neue Wohnquartier "Schlösser-Areal" im Düsseldorfer Stadtteil Derendorf bilden. Mit vier bis fünf Vollgeschossen plus Staffelgeschoss entstehen hier rund 12.100 Quadratmeter Wohnfläche. Die insgesamt 134 Wohneinheiten, die im Auftrag der Genossenschaften WOGEDO, DWG und BWB gebaut werden, sollen Ende 2021 fertiggestellt sein. Als ausführendes Unternehmen lässt Bauwens dabei zentrale Bereiche der Baustelle per Videotechnik bewachen. Denn insbesondere am Wochenende und nachts werden auf Baustellen immer wieder Material und Maschinen entwendet. Auch Vandalismus ist hier ein häufiges Problem. Um dieses Risiko zu verringern, werden auf dem Gelände nun - je nach Baufortschritt - bis zu sechs Kameratürme eingesetzt. Sie melden das Betreten Unbefugter sofort an die angeschlossene Alarmzentrale, die unmittelbar reagieren kann - und im Extremfall die Polizei alarmiert, wenn sich der Eindringling auch durch eine Lautsprecherdurchsage nicht zum Rückzug bewegen lässt. Das Besondere dabei: Video Guard Professional verzichtet auf ein Schwenken der Kameras. Stattdessen wird das Bild aus drei Kameras je Turm zusammengesetzt, sodass eine lückenlose Überwachung großer Flächen durch einen Tower möglich ist. Sogenannte "blinde" Flecken sind damit ausgeschlossen. Ein weiterer Aspekt ist das eingesetzte Licht der Scheinwerfer, die für die nächtliche Überwachung bei Dunkelheit notwendig sind. Hier setzt Video Guard Professional auf Infrarot. Vorteil: Dieses Licht wird vom menschlichen Auge nicht wahrgenommen - es sorgt dafür, dass sich beispielsweise Anwohner nicht vom nächtlichen Scheinwerferlicht gestört fühlen. Zudem kann so der tatsächliche Überwachungsbereich nicht von potentiellen Tätern erkannt werden. Die Kameras selbst verfügen über einen hochauflösenden-Bildsensor und im Nachtbetrieb zusätzlich über einen motorischen Infrarot-Filter.

Bis zur Fertigstellung des Wohnquartiers wird die Ausrichtung der Kameratürme immer wieder auf den aktuellen Projektstand angepasst, um so eine effiziente Bewachung der Baustelle zu gewährleisten.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.