Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

Alt ist nicht gleich alt - neues Verfahren kann Altholz analysieren

Uniwood Altholzmanufaktur - Ihr Experte für Altholz!

Altholz ist in und bei der verstärkten Nachfrage kommt es zum Angebot unterschiedlicher Qualitäten. Ein Unternehmen aus Österreich kann diese nun feststellen.

Jahrhunderte altes Holz zieht nun in die Häuser und Wohnungen geschmackssicherer Designfreunde ein. Dieses Holz stammt aus alten Scheunen oder Häusern aus Österreich, Bayern, Kroatien und anderen europäischen Ländern.

Das Innviertler Unternehmen Uniwood hat nun eine weltweit einzigartige Methode entwickelt, um festzustellen, ob dieses Altholz auch wirklich frei von Anstrichen, Lacken oder Altöl ist. Denn so behandelte Hölzer sollten nicht als Altholz zu Böden oder Möbeln verbaut werden.

Gemeinsam mit dem Technologie- und Innovationsmanagement (TIM) und dem Linzer Forschungszentrum Recendt konnte das Unternehmen nun ein Verfahren entwickeln, um nachzuweisen, ob und wie Altholz behandelt worden ist. Peter Stelzhammer von der Uniwood Altholzmanufaktur im oberösterreichischen Eberschwang erklärt, wie es funktioniert: "Wir kratzen einen Millimeter von der Oberfläche ab. Mittels Infrarotspektroskopie-Messung wird dann die chemische Zusammensetzung der Hölzer untersucht. Die Prüfungen werden direkt bei uns am Firmenstandort in Eberschwang durchgeführt."

Die Uniwood Altholzmanufaktur wurde 2009 mit sechs Mitarbeitern gegründet, mittlerweile arbeiten 45 Menschen in dem Unternehmen. Aus Eberschwang tritt das geprüfte Altholz seine Reise rund um die Welt an, nach Hamburg, Berlin oder Hongkong. Egal, ob es um Fußböden aus Altholz geht, um Sitzmöbel oder runde Tische aus Altholz - die wunderbaren Produkte aus Altholz sind absolut im Kommen.

Wer mehr zu hochqualitativem, geprüftem Altholz oder zum Unternehmen wissen möchte, kann sich auf der Uniwood Website weitere Informationen holen: www.uniwood.eu.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.