Aktuelle Pressemitteilungen

Garten/Bau/Wohnen

Als angehender Bauherr möglichst vielen Irritationen von vorneherein aus dem Weg gehen

Zufriedenheit kann abgebildet, besser noch erfragt werden!

Als Ex-Bauherr zufrieden auf sein Haus schauen, weil das Bauunternehmen so unschlagbar gute Qualitätsarbeit geleistet hat, wer will das denn nicht?

Schließlich konnte während der Bauzeit auch das ein oder andere Projekt in der Nachbarschaft "begutachtet" werden, und die dort gemachten Hausbau-Erfahrungen waren vielleicht nicht ganz so toll!

Woran Hausbau-Qualität festmachen?

Um das aber umzusetzen ist es erforderlich, sich für das richtige Bauunternehmen zu entscheiden! Aber welches ist das? Woran aber können Sie das festmachen, wie es erkennen, was macht einen Top Performer im Haus- und Wohnungsbau aus?

Erfahrung mit zufriedenen Bauherren durch nichts zu ersetzen

Das ifb Institut beschäftigt sich intensiv mit der Untersuchung und Darstellung von Faktoren und Parametern, die direkt mit Bauherren-Erfahrungen, genau genommen mit der Bauherren-Zufriedenheit, zu tun haben. Anhand derer, und das ist das eigentlich Wichtige für Sie als angehender Bauherr, können auch Sie unmittelbar feststellen, wie es um die Qualitäts- und Serviceversprechen in dem von Ihnen angedachten Hausbau-Unternehmen bestellt ist!

Hausbau-Prozess: Intransparent und langwierig

Die Idee, ein Haus zu bauen, ist schnell geboren, die Umsetzung aber ein langwieriger und möglicherweise auch steiniger Weg, wenn Sie nicht von vorneherein bestimmte Dinge beachten. Ein Haus zu bauen ist eben ein echter Prozess, der sich vom ersten Gedanken bis zum Einzug gut und gerne über ein, zwei, manchmal drei Jahre hinzieht. Die Bauphase selbst mit durchschnittlich 4 bis 8 Monaten ist weit kürzer als die zähe Orientierungs-, Beratungs- und Entscheidungsphase. Als angehender Bauherr sollten Sie sich deshalb von Anfang an darüber im Klaren sein, was Sie tun können, um effektiv und zielorientiert vorzugehen. Setzen Sie von Beginn an Ihre Zeit sinnvoll ein, indem Sie bereits die Vorauswahl sehr sorgfältig angehen und diese mit den richtigen Entscheidungskriterien durchführen!

Unübersehbarkeit des Angebotes

Lassen Sie sich, das ist die wichtigste Regel, nicht von der Fülle der am Markt befindlichen Angebote blenden! Bauherren berichten uns immer wieder, wie schwierig es für sie war, sich dort durchzuarbeiten. Sie scheinen ja alle irgendwie gleich, wobei es nach den Aussagen der Anbieter nur Könner auf dem Markt gibt, die Spitzenangebote zum besten Preis bereithalten und nur zufriedene Bauherren vorzuweisen haben. Solche Unternehmen werden Sie aber nicht finden können, denn auch auf dem Bau hat alles seinen Preis, und das zu Recht! Viele Köpfe sind tätig, viele Hände werden bemüht, alles löst Kosten aus!

Größten Wert auf die aktuelle Bauherrenzufriedenheit legen!

Wenn Sie sich zunächst durchgearbeitet haben und wissen, welche Budgetklasse für Sie infrage kommt oder erschwinglich ist, achten Sie schon bei den ersten Suchaktivitäten auf belegbare Erfahrungen und Aussagen von "Ex-Bauherren". Nur ehemalige Bauherren mit ihren Hausbau-Erfahrungen können im Ergebnis wirklich beurteilen, wie es um die Bauherrenorientierung in Form von Qualität und Service in dem von Ihnen angedachten Hausbau-Unternehmen bestellt ist.
Hinweise sollten Sie auf der Homepage finden, etwa durch nachvollziehbare, möglichst handschriftlich erkennbare und rück-verfolgbare Referenzen, die Angaben von ehemaligen und aktuellen Baustellen mit Bauherren-Kontaktdaten oder in Form entsprechend aussagefähiger Prüf- bzw. Qualitätssiegel.

Wichtige Tipps zum weiteren Vorgehen:

• Lassen Sie sich frische Referenzen und möglichst aktuelle Bauherren-Bewertungen vorlegen!
• Sprechen Sie mit diesen erfahrenen Bauherren!
• Bestehen Sie auf eine Aufstellung aller zurzeit im Bau befindlichen Häuser!
• Besuchen Sie in ihrer Freizeit möglichst viele dieser Baustellen!
• Nehmen Sie direkten, persönlichen Kontakt zu den Bauherren auf!
• Fragen Sie ungeniert nach deren Erfahrungen, der Zufriedenheit, und ob alles so eingetroffen ist, wie es beabsichtigt war!
• Bohren Sie nach und stellen Sie vor die Frage hinter der Frage!
• Lassen Sie sich informieren, worauf Sie besser achten und an welcher Stelle Sie was besser machen können!
• Pflegen Sie diese Kontakte gut, sie sind mehr als nützlich!
Wenn diese Ex-Bauherren mit ihrer Erfahrung das von Ihnen angedachte Unternehmen regelrecht empfehlen, machen Sie schon das Meiste richtig!

Bauherren-Befragungen sind für den Profi selbstverständlich!

Profis unter den Hausbauern haben natürlich mit jeder Form von Qualitätsbestätigungen durch Ihre Bauherren-Befragungen nicht das mindeste Problem, wohl aber viel Verständnis dafür! Sie kennen Ihre Situation und sind eher dankbar, wenn Sie entsprechend vorbereitet und von eigenen Bauherren informiert zum ersten Termin kommen und nehmen diesen Ball direkt auf. Achten Sie auf die unterschiedlichen Reaktionen und ziehen Sie Ihre Konsequenz daraus!

Freundliche Grüße aus Meerbusch und viel Erfolg bei der Suche nach Ihrem Hausbau-Partner wünscht Ihnen

Theo van der Burgt (c/o ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH)