Aktuelle Pressemitteilungen

Forschung/Wissenschaft

Temperaturüberwachung - ein wichtiger Parameter

Mobeye ThermoGuard

Alarmierung bei Temperatur Grenzwertüberschreitungen

In vielen Bereichen der Medizin, Biologie, Pharmazie, Handel, Industrie und auch in der Logistik ist Temperatur ein wichtiger Parameter. Zu hohe oder zu tiefe Temperaturen können Qualitäten und Wirksamkeiten beeinträchtigen und damit ist dann auch oft ein nicht unerheblicher Schaden verbunden. Die Überwachung von Temperaturen ist eine Notwendigkeit!
Daher sollten die Temperaturen immer in Kühlraumen, Kühlschranken, Gefrierschränken, Brutschränken, Archiven, Weinlagern, Serverräumen, Medizinschränken und vieles mehr gemessen und überwacht werden. Die Mindestanforderung, um die Temperaturen zu überwachen, ist der Einsatz eines einfachen Thermometers, welches die jeweilige Minimal- und Maximal-Temperatur anzeigt. Der entscheidende Nachteil hierbei ist das Fehlen einer zuverlässigen Alarmierung im Falle einer Grenzwertüberschreitung.

Mit den Mobeye Temperatur-Überwachungssystemen haben Sie diesen Nachteil nicht, denn die Mobeye Temperatursensoren bieten eine zuverlässige Temperaturüberwachung und Alarmierung. Die Systeme sind leicht zu installieren und einfach zu bedienen. Man platziert eines der Messsysteme an der Stelle die es zu überwachen gilt. Nach einer einfachen und kurzen Einrichtungsphase läuft das Überwachungssystem vollkommen automatisch und zuverlässig.
Die Alarmierungs-Funktion sorgt dafür, dass bei Grenzwertüberschreitungen (z.B. ein defekter Kühlschrank) sofort eine Alarmmeldung ausgelöst wird, so dass man reagieren kann, noch bevor es zu Schäden kommt. Um die Dringlichkeit von Alarmierungen zu betonen können alle Alarme wiederholt werden. Der Anwender definiert, wer in welchem Fall per E-Mail, SMS und/oder Telefonanruf alarmiert werden soll. Die Mobeye CML-Produkte können neben der Funktion der Alarmierung auch die Temperaturwerte protokollieren. Mobeye Überwachungssysteme sind batteriebetrieben. Optional können sie auch extern mit Strom versorgt werden, was bedeutet, dass die aktuelle Temperatur immer wieder abrufbar ist und ein Stromausfall gemeldet wird.
Zusätzlich zu den Temperatursensoren können zwei Sensoren an die vorhandenen NO/NC-Eingänge angeschlossen werden, um beispielsweise einen Magnetkontakt an einer Tür oder eine Klimaanlage zu überwachen.

Der Anschluss an das Mobeye Internet Portal, unter Verwendung der preisgünstigen Multi-Provider Mobeye SIM-Karte, bietet dem Anwender zusätzliche Funktionen, wie zum Beispiel die Programmierung über das Internet. Benachrichtigungen werden an die angelegten Kontakte übertragen durch E-Mail, Telefonanrufe und/oder SMS. Ein "Keep-Alive" Monitor bietet zusätzliche Sicherheit. Wenn Testnachrichten an das Portal nicht rechtzeitig empfangen werden, erhalten die vorbestimmten Kontakte eine Warnung.
Alle Mobeye Temperatur-Überwachungssysteme können auch als Stand-Alone-Geräte mit einer eigenen SIM-Karte verwendet werden.

Mit den Mobeye Systemen können die Temperaturen so genau überwacht werden, wie es sein muss: An 7 Tagen pro Woche, 24 Stunden am Tag.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.