Aktuelle Pressemitteilungen

Forschung/Wissenschaft

Portal für Lichtmikroskope neu überarbeitet

Alien? Nein, Marienkäfer.

Neues Portal eröffnet Einblicke in die faszinierende Welt der winzigen Dinge.

Der Dschungel liegt direkt in unserem Garten: Kleine Insekten, die wie Aliens aussehen. Gewöhnliche Pflanzen, die sich als Wunderwerke der Natur erweisen. Vielen ist nicht bewusst, dass sich all das direkt vor unserer Nase abspielt. Eine neue Seite bietet nun Einblicke in diese faszinierende Welt.

Wer sich für Mikroskope und Mikroskopie allgemein interessiert, der kann sich jetzt auf www.light-microscope.net noch ausführlicher über das Thema informieren.

Die neue Konzeption der Seite ist auf Schüler / Studenten und angehende Hobby-Mikroskopiker ausgerichtet. Ziel ist es, die physikalischen Zusammenhänge, die Gesetze der Optik und deren Funktion im Lichtmikroskop einfach und anschaulich aufzuzeigen.

Eine weitere Innovation bietet der neu erstellte Downloadbereich. Dort kann man sich kostenloses Lehr- und Übungsmaterial herunterladen und frei verwenden. Die Inhalte sind lizenzfrei (Public Domain), dürfen deshalb kopiert und weiterverbreitet werden. Dazu gehören auch frei verwendbare Stockfotos aus dem Bereich der Mikrofotografie.

Auf einem eigens erstellten Youtube-Kanal finden sich zahlreiche Mikroskop-Videos, die den Inhalt der Seiten noch besser verdeutlichen.

Ein Kapitel ist zudem der faszinierenden Geschichte der Mikroskopie gewidmet. Dort wird der Bogen geschlagen über eine Jahrhunderte übergreifende Entwicklung. Die Geschichte beginnt bei den einfachen Lesesteinen (Hellfeldlupen) des dreizehnten Jahrhunderts. Es folgen zahlreiche Zwischenschritte zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert. Das Finale bildet die wissenschaftlich fundierte Mikroskopfertigung, die durch die Forschung von Ernst Abbe ermöglicht wurde.