Aktuelle Pressemitteilungen

Forschung/Wissenschaft

Nanosearch - neuer Krimi offenbart den unsichtbaren Tod

"Nanosearch" von Gerhard Hell

Gerhard Hell konfrontiert die Welt in "Nanosearch" mit einem Killer, der durch Unsichtbarkeit einen unglaublichen und erschreckenden Vorteil hat.

Es ist schlimm genug, wenn Menschen ohne Grund sterben müssen. Noch schlimmer ist es, wenn der Killer unsichtbar zu Werke geht - und von anderen Menschen erschaffen wurde. Ein junger Wissenschaftler entdeckt an einem Forschunginstitut neue Anwendungsbereiche für Nanotechnologie, doch nie war es seine Absicht, diese für militärische und geheimdienstliche Zwecke zu adaptierten - und diese dadurch zu einer fast unschlagbaren Waffe zu machen. Der junge Mann ist mit diesen Entwicklungen nicht einverstanden und hat selbst keine Chance gegen das Institut und das Militär. Er versucht, sein Wissen öffentlich gemacht wird. Doch damit macht er sich keine Freunde.

In diesem Science-Fiction-Roman wird der mögliche Einsatz von Nanopartikeln für militärische und geheimdienstliche Zwecke am Beispiel eines fiktiven Forschungsinstitutes beschrieben. Der Missbrauch seiner wissenschaftlichen Erkenntnisse durch dieses Institut veranlaßt einen jungen Wissenschaftler, aktiv zu werden. Über einen angehenden Journalisten, einen Freund aus Kindertagen, versucht er, die Wahrheit an die Öffentlichkeit zu bringen. Die Mischung aus Science Fiction und Krimi ist Gerhard Hell sehr gelungen und deckt eine nicht allzu undenkbare Zukunft auf. Leser werden auf eine packende Suche nach Antworten geführt.

"Nanosearch" von Gerhard Hell ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-5434-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de