Aktuelle Pressemitteilungen

Forschung/Wissenschaft

Innovative Lösungen für zukunftsträchtige Antriebstechnik.

Angesichts schwindender Ressourcen sowie starker Umweltbelastung, ist es sicher eine gute Idee nach modernen Antriebstechniken zu suchen. H2-Tec hat dies getan und stellt den Dreitaktmotor vor.

Die Energiewende schreitet voran und das ist gut so. Die aktuellen Abgas-Skandale bei den Fahrzeugherstellern und die täglich zu vermeldenden Umweltkatastrophen, verursacht durch die Klimaerwärmung, beschleunigen den Prozess. Gleichzeitig sind die Erfindungen für die nachhaltige Energieerzeugung und für alternative Antriebstechnik enorm vorangeschritten. Solarenergie, Elektroautos, Brennstoffzellen und Wasserstoff als Treibstoff für Verbrennungsmotoren tauchen annähernd täglich in den Nachrichten auf. Der Wandlungsprozess nimmt Gestalt an.

Wasserstoffmotoren als alternative Verbrennungsmotoren

Das Elektro-Auto ist vom Ideal der Naturschützer zum öffentlichen Synonym für den Wandlungsprozess geworden. Motorsportfans wissen, dass in der Rennklasse der Formel E beachtliche Fahrleistungen erzielt werden. Die Höchstgeschwindigkeit und die Beschleunigungswerte der elektrisch angetrieben Rennwagen kommen in jedem Jahr dichter an die Leistungen der Benzin verbrennende Rennwagen heran. Dem Rennsportfan fehlt das Geräusch der jaulenden Motoren beim Beschleunigen und Überholen. Ein innovatives Motorenkonzept kann Abhilfe schaffen.

Der Dreitaktmotor, ein Verbrennungsmotor, der Wasserstoff und Sauerstoff als Energiequelle nutzt, arbeitet nach dem herkömmlichen Prinzip der explosiven Verbrennung. Mittels Einspritztechnik werden Wasserstoff und Sauerstoff in den Brennraum eingebracht und gezündet. Die Explosion treibt den Motor an. Als Abgas entstehen Wasserdampf und Wasser. Eine angenehme Vorstellung. Der Motor benötigt für einen Zyklus der Energiegewinnung nur drei Takte, weil das Ansaugen als Arbeitstakt entfällt. Wasserstoff und Sauerstoff werden in den Brennraum eingespritzt und am oberen Totpunkt des Kolbens zur Entzündung gebracht.

Nach dem Zweitaktmotor, dem Viertaktmotor und dem Wankelmotor kann der Dreitaktmotor eine von zahlreichen innovativen Lösungen für die Bewältigung der Energiewende sein. Er besitzt einen enormen Wirkungsgrad, ist umweltfreundlich und erzeugt ein Abgas, das ohnehin wesentlicher Bestandteil der Umwelt ist. 71% Prozent der Erdoberfläche bestehen aus Wasser.

Herstellungsmethoden und Alltagstauglichkeit

Für die Herstellung von Wasserstoff in enormen Mengen hat die Forschung wirksame Methoden entwickelt. Die Elektrolyse ist nach übereinstimmender Ansicht namhafter Experten die Technologie mit vielsprechenden Aussichten. Sie ist im Zusammenhang mit vergleichbaren Anwendungen seit Jahren europaweit im Einsatz. Die Technologien zur Bereitstellung von Sauerstoff werden seit Jahrzehnten in der Wirtschaft eingesetzt. Gasflaschen, Transportleitungen und Logistik für die Bereitstellung von Sauerstoff an Tankstellen stehen in der Praxis zur Verfügung und können mittelfristig nach Bedarf ausgebaut werden. Sicherheitsfragen sind vergleichbar mit den Sicherheitsanforderungen an Benzin- und Gastankstellen.

Fazit

Der Dreitaktmotor für die Verbrennung eines Wasserstoff- Sauerstoff-Gemisches ist eine nachhaltige und innovative Lösung für die Energiegewinnung und die Antriebe der Zukunft. Im Vergleich zu den bekannten Motoren mit der Verbrennung von Benin, Gas und Diesel ist der Dreitaktmotor leichter, sein Wirkungsgrad deutlich höher und die Konstruktion einfacher, da komplizierte Teile des herkömmlichen Verbrennungsmotors nicht benötigt werden. Der Vorteil für Rennsportfreunde - er macht sportliche Geräusche.