Aktuelle Pressemitteilungen

Forschung/Wissenschaft

Fragen an den Immobilienprofi Florian Bauer

Wieder einmal hat es Florian Bauer geschafft, seinen Kunden ein extrem begehrtes "Full-Service-Paket" anzubieten.

Der sympathische Gründer der Bauer Immobilien GmbH nimmt Stellung.
Wichtige Fragen fordern wichtige Antworten. Florian Bauer beantwortet das, was zukünftige Immobilienbesitzer wissen wollen.

Hallo Herr Bauer, schön, dass Sie Zeit für uns haben. Die Leserinnen und Leser fragen sich, um wie viel die Zinsen bei der derzeitigen Entwicklung im Immobilienmarkt eigentlich gestiegen sind?

Florian Bauer: Ja gerne beantworte ich die dringendsten Fragen: Um fast 0,7 % im Vergleich zum Vorjahr. Derzeit reguliert sich das ganze Thema wieder so ein bisschen. Da sind viele Unwägbarkeiten im Markt derzeit. Und ich glaube, wenn sich das Thema mit der Ukraine beruhigt, wird die Wirtschaft wieder anspringen, damit wir nicht in eine Rezession fallen und die Zinsen auf diesem Niveau bleiben. Vielleicht wird sogar kurzfristig noch mal mehr Geld in den Markt gepumpt, um einfach so einen kurzfristigen Effekt zu haben. Dagegen ist natürlich die EZB (Europäische Zentralbank - die Redaktion) in einer Zwickmühle wegen der Inflation. Deswegen ist es ein ganz spannendes Jahr.

Steigen die Zinsen oder bleibt es auf diesem Niveau?

Florian Bauer: Meine Vermutung ist, dass sie auf diesem Niveau bleiben, vielleicht sogar in den nächsten Monaten noch mal sinken. Das kommt meiner Meinung nach auf die Entwicklung in der Ukraine an, wie schnell da eine Einigung zu erzielen ist.

Lohnt sich es überhaupt noch, in den Gewinn zu investieren?

Florian Bauer: Ja, auf jeden Fall. Man sieht ja jetzt, so schlimm dieses Thema auch ist, dass es hier ruhig bleibt. Aber ich denke, es ist klar, wie viele Menschen flüchten - fürchterlich. Aber die müssen ja irgendwo hin. Und da kommen einige nach Deutschland. Das heißt, es werden mehr Wohnungen nachgefragt in diesem Bereich plus der ohnehin schon angespannte Markt. Das heißt, es wird sogar eher noch zu mehr Nachfrage kommen und das heißt, die Immobilienpreise werden wahrscheinlich eher anziehen.

Fallende Immobilienpreise bei steigenden Zinsen. Sollte man lieber abwarten etwas zu kaufen?

Florian Bauer: Nein, die Zinsen korrelieren nicht. Steigende Zinsen korrelieren nicht mit den Immobilienpreisen bzw. müssen nicht mit diesen korrelieren. Es kommt auf die Lage und auf das Objekt an. Wo man derzeit eine Beeinträchtigung sieht, ist beispielsweise im eigenen Markt. Die steigenden Zinsen haben tendenziell eher die Nutzer getroffen. Da werden die Finanzierungen teilweise stärker geprüft und diese werden schwieriger durchgehen - da wird es wahrscheinlich Auswirkungen haben. Aber es ist so viel Geld im Markt, wo dann einfach Leute, Kunden, Interessenten und Nutzer mehr Eigenkapital einsetzen, weil einfach die Grundstücke so knapp sind, dass das mit Sicherheit ein Thema sein sollte.

Ist es besser abzuwarten oder zu kaufen?

Florian Bauer: Man sollte eben nicht alles auf eine Karte setzen, breit aufgestellt sein, richtige Portfolios aufbauen und jederzeit liquide sein. Aber es lohnt sich jetzt nach wie vor zu kaufen und gute Deals zu machen.

Herr Bauer, vielen Dank für die Antworten an unsere Leserinnen und Leser.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.