Aktuelle Pressemitteilungen

Forschung/Wissenschaft

Flottweg ist EHEDG-Mitglied

Flottweg ist EHEDG-Mitglied

Flottweg setzt auf möglichst hohe Standards für den Bereich der Lebensmittelsicherheit und ist deshalb EHEDG-Mitglied.

Die "European Hygienic Engineering & Design Group", kurz auch EHEDG genannt, wurde 1989 mit der Absicht gegründet, das Bewusstsein für Hygiene bei der Verarbeitung und Verpackung von Nahrungsmittel zu stärken. Flottweg gehört diesem Interessen- und Expertenverband nun seit November 2013 als Mitglied an.

Nicht nur die Gesetzgebung verlangt, dass die Handhabung, Verarbeitung und Verpackung von Lebensmittel unter hygienischen Bedingungen und mit hygienegerechten Maschinen erfolgen soll. Auch die Nahrungsmittelindustrie selbst fordert Maschinen, die leicht zu reinigen sind, um die geforderten Qualitätsstandards zu halten und die Verbrauchererwartungen zu erfüllen.
Damit die in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie eingesetzten Apparate und Maschinen nicht nur eine Hilfe hinsichtlich Optimierung, Effektivität und Reproduzierbarkeit von Produktionsabläufen sind, sondern auch betreffend ihrer Reinigbarkeit keine Probleme bereiten, wird auf das Hygienic Design ein immer größerer Fokus gelegt.

Die European Hygienic Engineering & Design Group, eine niederländische Stiftung, sieht Ihre Hauptaufgabe darin, zur hygienegerechten Konstruktion und Gestaltung in allen Bereichen der Nahrungsmittelproduktion beizutragen und damit eine sichere Herstellung von Lebensmittel zu gewährleisten. Sowohl interessierte Firmen, Institute, Behörden oder Einzelpersonen können dabei als Mitglieder unterstützend mitwirken.

Derzeit sind mehr als 1.000 Experten aus den nachfolgend aufgeführten Bereichen Mitglied:
- Hersteller von Anlagen und Maschinen zur Nahrungsmittelproduktion
- Hersteller von Lebensmittel
- Produzenten von Pharmazeutika und Kosmetika
- Dienstleister und Berater für die oben genannten Bereiche
- Vertreter von Gesundheitsbehörden

Neben dem Informations- und Interessensaustausch, der Einflussnahme auf die Herausgeber internationaler Regelwerke und Normen und eines umfangreichen Schulungsangebotes gehört auch die Erstellung von sogenannten Leitlinien zu den Tätigkeiten der EHEDG.
Die inzwischen 42 Leitlinien – auch Guidelines genannt - sollen insbesondere Anlagen- und Maschinenbauern Hilfestellung zum Thema Hygienic Design geben, um die Gestaltung leicht reinigbarer Anlagen und Maschinen zu unterstützen und die Thematik bewusst zu machen.

Als Mitglied unterstützen wir mit einem jährlichen Mitgliedsbeitrag die Arbeit der Vereinigung. Im Gegenzug profitieren wir von vergünstigten Schulungen, Schulungsmaterialien und können aktiv bei der Gestaltung neuer Standards und Leitlinien mitwirken. Auf die 42 Leitlinien und mögliche Aktualisierungen haben wir als Mitglied ebenfalls kostenlosen Zugriff.

Weiter können die EHEDG-Mitgliedsfirmen und Organisationen das jährlich aktualisierte EHEDG Mitgliederlogo verwenden und bekunden durch Ihre Mitgliedschaft, dass sie sich sowohl mit dem Thema Hygienic Design befassen als auch in ihren Tätigkeitsbereichen möglichst hohe Standards für den Bereich der Lebensmittelsicherheit setzen.