Aktuelle Pressemitteilungen

Familie/Haus/Kinder

Verlorene Jugendzeit - Autobiografischer Roman erzählt von einer Kindheit im Krieg

"Verlorene Jugendzeit vor und im Weltkrieg 1945" von Albert Welter

Albert Welter berichtet in "Verlorene Jugendzeit vor und im Weltkrieg 1945" auf, welche Weise Kinder und Jugendliche im Krieg behandelt wurden.

Die meisten Geschichtsbücher beschreiben den zweiten Weltkrieg aus der Sicht von Erwachsenen. Es kommen Soldaten und andere Erwachsene zu Wort oder historische Ereignisse werden beleuchtet. Das vorliegende Buch ist anders, denn es dreht sich um die Beschreibung der Auswirkungen des Krieges auf das Leben von Kindern und Jugendlichen. Es werden die Jahre zwischen 1935 und 1945 beschrieben. Der Autor selbst wurde im Jahr 1943 zur Kinderlandverschickung angemeldet, doch es gab für ihn nach diesem Abenteuer keine Heimkehr. Es ging sofort zur Soldatenausbildung.

Leser erhalten in Albert Welters "Verlorene Jugendzeit vor und im Weltkrieg 1945" Einsichten in die Welt eines Jugendlichen, der durch den Krieg keine Möglichkeit hatte, eine normale Jugend zu erleben. Es ist ein persönliches Buch über das Deutschland des zweiten Weltkrieges, das offenbart, wie der Krieg das Leben von normalen Menschen beeinflusst hat. Die Leser verfolgen in dieser Autobiografie das Leben eines jungen Mannes, der sich widerwillig militärisch ausbilden lassen musste und erst später einen Weg fand, dem Wehrdienst zu entkommen.

"Verlorene Jugendzeit vor und im Weltkrieg 1945" von Albert Welter ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-5064-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de